Die Bombe tickt, der Markt für Batterieautos wird schneller zusammenbrechen als viele glauben.

  • Mal ne ganz Dumme Frage:


    Könnte es nicht sinnvoller sein, bei uns mit mit sauberen Kohlekraftwerken und neuen AKWs zu produzieren, in Summe, hier wieder sogar mehr CO2 zu produzieren anstatt unseren Kram im Ausland unter übelster, schmutzigster Energiegewinnung. Wenn man es ernst meint, sollte doch der gesamte CO2 Ausstoss weltweit zählen. Hier bei uns, können wir über den Schadstoffausstoß und der Effizienz der Energiegewinnung selbst bestimmen. China und Indien werden wir aber kaum unsere Gesetze aufdrücken. Wie das hier gehandelt wird ist für mich einfach eine Aus-den-Augen-aus-dem-Sinn-Philosophie. Und für das gute Gefühl dann CO2-Ablass + eAuto?


    Ich hab langsam den Eindruck, dass es weniger um die "Rettung der Welt geht, als um eine Verschiebung des Wohlstands

    Si vis pacem para bellum

  • man lese

    Die einzige Weltmacht: Amerikas Strategie der Vorherrschaft

    Buch von Zbigniew Brzeziński


    ... da wurde schon die Ukraine-Krise prognostiziert ... bzw... der Plan dazu vorgestellt... und das Buch ist von 1997 ... (Brzezinski war US-Sicherheitsberater)


    aber... Literatur in dieser Richtung kann zu Depressionen führen...

  • Maekx. Spielst du hier den advokcatus diaboli? AKWs? Es ist doch für unseren Planeten Wurst, ob wir eine Temperaturexkursion machen oder mit Plutonium und Co unsere Biosphäre vernichten. Saubere Kohle? Aber du liegst richtig mit der Wohlstandverschiebung. Vor hundert Jahren waren die Menschen auch ohne Auto glücklich und noch vor 50 Jahren sind Chinesen Rad gefahren. Wenn wir das Auto und Flugzeug als Transportmittel abschaffen, haben wir einen guten Beitrag geleistet. Allerdings wo soll dann die Wertschöpfung und das Geld für alle herkommen? Wir können doch sonst nichts mehr....

    Definitiv ist der Mensch das Problem. Und er wird nur auf den Druck der Natur reagieren, wie alle anderen Lebewesen. Das ganze nennt sich Evolution, ist nachhaltig, immerwährend und hat leider gar nichts mit Menschlichkeit, Mitgefühl oder Verstand zu tun. Amen.

    Elischen ist das erste Auto, bei dem ich Füßabdrücke am Amaturenbrett gemacht habe ....

  • Mal ne ganz Dumme Frage:


    Könnte es nicht sinnvoller sein, bei uns mit mit sauberen Kohlekraftwerken und neuen AKWs zu produzieren, in Summe, hier wieder sogar mehr CO2 zu produzieren anstatt unseren Kram im Ausland unter übelster, schmutzigster Energiegewinnung. Wenn man es ernst meint, sollte doch der gesamte CO2 Ausstoss weltweit zählen. Hier bei uns, können wir über den Schadstoffausstoß und der Effizienz der Energiegewinnung selbst bestimmen. China und Indien werden wir aber kaum unsere Gesetze aufdrücken. Wie das hier gehandelt wird ist für mich einfach eine Aus-den-Augen-aus-dem-Sinn-Philosophie. Und für das gute Gefühl dann CO2-Ablass + eAuto?


    Ich hab langsam den Eindruck, dass es weniger um die "Rettung der Welt geht, als um eine Verschiebung des Wohlstands

    Genau darum geht es letztendlich. Da fliegt Lord Helmchen mal 50 Km Luftlinie, weil der Zug nicht zumutbar ist, da läd Bill Gates die Leute auf seine Yacht ein...die Fliegen auch alle mal da hin von Glasgow, wo sie gegen den Klimawandel demonstrieren, da fliegen reiche Leute in die Erdumlaufbahn usw.....
    Unser Hirn denkt einfach....und so ist es eben auch herrlich manipulierbar.

  • Wow, mal jemand, der es auch gelesen hat...

    Si vis pacem para bellum

  • Früher habe ich 4 Plastiktüten im Jahr gekauft.

    Einfach öfters mal spontan mehr eingekauft oder Beutel vergessen usw.

    Dann brauche ich 4 Irgendwasda ist Beutel.

    Kühltaschen, Jute, usw. ist mir dann auch scheiß egal ob die 2 oder 10€ kosten.

    Die schmeiße ich dann alle 2 Jahre weg, soviel Tüten braucht kein Mensch.


    Jetzt stellt sich die Frage, was verursacht mehr Schaden an der Umwelt die Kühltasche oder die kleine Plastiktüte?

    Durch den Umweltschutz werde ich gezwungen mehr Müll zu produzieren.

    Für mich schwierig.


    Früher gab es mal Papiertüten.

    Einfach so als Alternative.

    Aus recyceltem Papier.

  • Moin,



    Quote

    Dazu wäre dann erst einmal eine vernünftige Aufstellung wichtig.

    Wenn China anscheinend zur Zeit für ein Drittel des CO2 in der Welt zuständig ist, dann sollte mal ermittelt werden, um wieviel weniger der Ausstoß wird, wenn wir hier alles herunterschrauben. Dann kann man anfangen die Zahlen zu vergleichen.



    das kann ich dir auch ohne große erkenntnisse sagen : wenn wir in Deutschland komplett das licht und den Strom ausschalten und keine Sau mehr atmet wird sich das beim "Weltklima" exakt null auswirken.

    Dazu muß man sich nur mal die größe und die momentanen emmissionen ansehen.


    Aber das paßt den verblödeten grünixnutzen natürlich nicht in ihr verbotskonzept.....



    Guido

    ACHTUNG ! jetzt neue Signatur:
    elise mk2,mit rover Motor, bsc toelinks, fächerkrümmer, krawalltüte,teamdynamics felgen mit uraltsemis (kann ich selbst wechseln),hat noch rest tüff (in Anlehnung an andere total bescheuerte Signaturen....
    ACHTUNG ! Jetzt erweiterte Signatur wegen bescheuerter User :


    Teile meines Beitrages können ironische, sarkastische oder zynische Bemerkungen enthalten.
    Ich bin nicht verantwortlich für das was der Leser da hinein interpretiert !

  • Mein Beispiel zeigt ja dass ich gezwungen werde mit nicht energetisch Sinnvoll zu verhalte

    versteh ich immer noch nicht. Wenn ich keine Tüte dabei habe und der Einkauf überschaubar ist hole ich mir nen leeren Karton aus dem Supermarkt oder mache in leer wenn noch 1x Artikel drin steht etc... Seit 2x Jahren benutze ich 2x große Umhängetaschen von Edeka mit kostenlosen Austausch wenn die Schlaufe reißt multifunktional verwendbar. 1x mal in Anspruch genommen. Und Gemüse/Obst in Plastik verpackt oder dieses in eine Plastik Tüte zu packen NO WAY.

  • Mein Beispiel zeigt ja dass ich gezwungen werde mit nicht energetisch Sinnvoll zu verhalten!

    Nein, Dein Beispiel zeigt dass Du es leider nicht verstanden hast. :rolleyes:

    Kühltaschen, Jute, usw. ist mir dann auch scheiß egal ob die 2 oder 10€ kosten.

    Die schmeiße ich dann alle 2 Jahre weg, soviel Tüten braucht kein Mensch.

    Wenn ich aber lese dass es einem scheiß egal ist ob etwas 2 oder 10 € kostet, ist es wahrscheinlicher dass man nicht verstehen will, weil es dem Probanden einfach zu gut geht bzw. er es nicht zu schätzen weiss.

    Auch wenn Du es mir jetzt übel nimmst, so eine Einstellung find ich zum kotzen! :thumbdown:

    Ich sach‘ ja nix, ich red‘ ja bloß...

  • Same here. Milchkartons gibt es immer genug. Damit mache ich dann noch zu Hause den Ofen an.

    Meine Mülltonnen stelle ich übrigens nur jede 2. oder 3. Abfuhr raus. Die Nachbartonnen könnten dafür gerne 2mal die Woche abgeholt werden <X Im Schnitt passt das also wieder :D

    „Ich liebe es nicht, wenn der Lauf der Dinge durch Tatsachen gehemmt wird.“

    - M. Poppins 1964 -

  • versteh ich immer noch nicht. Wenn ich keine Tüte dabei habe und der Einkauf überschaubar ist hole ich mir nen leeren Karton aus dem Supermarkt oder mache in leer wenn noch 1x Artikel drin steht etc... Seit 2x Jahren benutze ich 2x große Umhängetaschen von Edeka mit kostenlosen Austausch wenn die Schlaufe reißt multifunktional verwendbar. 1x mal in Anspruch genommen. Und Gemüse/Obst in Plastik verpackt oder dieses in eine Plastik Tüte zu packen NO WAY.

    Wieder einfache Lösung leicht beantwortet Vinki beschrieb aber das Dilemma.
    Einfache Lösung ich hole mir einen Karton aus dem Supermarkt....richtig sinnvoll Öko?
    Wohle eher nicht.
    Problem Verpackung: nin nicht all zu langer Zeit wird der erste darauf kommen, was da so über das Obst im Supermarkt und auf dem normalen Markt so übertragen wird, wenn da jeder mit seinen Gichtgriffeln reingreift und es wird wieder einen Aufschrei geben, dass dies ja nicht sein kann. Und schwupp die wupp werden die Sachen verpackt.
    Allein diese Brötchenteile sind mir ein Graus.....und das mit dem mal schnell mit dem Tuch über den Einkaufswagen mit Desinfektion rüberhobeln wird übrigens ganz schnell zum Ausbreiten von MRSA Keimen führen....die überleben das und freuen sich, wenn keine normalen Keime auf dem Ding sind....es ist eben nicht so leicht...wir wollen es nur.....
    Und der Transport der Ware zu uns Amazon 3 mal eingepackt etc....ist ebenfalls eine Katastrophe....
    da mal 2 Euro pro Paket drauf und ganz schnell wären auch die Geschäfte in der Innenstadt wieder interessant.....
    aber auch das ist wahrscheinlich zu kurz gedacht....
    Also ich kaufe gerne lokal ein...stehe dann in HH im Buchladen, habe nicht an das Einkaufen zweier schwerer Bücher gedacht.....und soll nun für die Jutetasche 4 Euro hinlegen.....nöööö da bestelle ich doch über das Internet zahle nichts, bekomme die schweren Bücher bis an die Haustür geliefert, zahle nichts drauf und habe obendrein noch Verpackung für 1,5 Euro aussen drumherum um dann damit im Supermarkt einkaufen zu gehen ;))))

  • wenn es danach geht dürfte man wahrscheinlich 80% der Lebensmittel nicht mehr fressen und das liegt nicht an "Gichtfingern" oder Übertragungen im Supermarkt. Es geht mittlerweile doch nur noch darum was ist weniger belastet. Und lokal bedeutet nicht automatisch qualitativ besser nur weniger co2 Emission. Und MRSA Keime sind in der Tat ein Riesenproblem nur nicht im Fokus der breiten Öffentlichkeit. Da ist sarscov oder wie auch immer ein laues Sommergewitter wenn man sich die aktuelle Antibiotika Situation weltweit anschaut und da mal was ausbricht. Massentierhaltung, Gemüse, Wasser, etc......pp. Und natürlich hab ich nicht alles berücksichtigt aber eben ein Teilaspekt.

  • Genau darum geht es letztendlich. Da fliegt Lord Helmchen mal 50 Km Luftlinie, weil der Zug nicht zumutbar ist, da läd Bill Gates die Leute auf seine Yacht ein...die Fliegen auch alle mal da hin von Glasgow, wo sie gegen den Klimawandel demonstrieren, da fliegen reiche Leute in die Erdumlaufbahn usw.....
    Unser Hirn denkt einfach....und so ist es eben auch herrlich manipulierbar.

    Mal grade grob überschlagen:


    für den Flug kann ich ca .6400 km Elise fahren, um in Sachen CO2 gleich zu ziehen.


    :D

    Si vis pacem para bellum