Maut gegen überfüllte Streckenabschnitte

  • Klar... Denn die Leute fahren ja nur auf überfüllten Strecken um andere Autos zu sehen und sich nicht so alleine zu fühlen. Die leeren Alternativstrecken will ja keiner benutzen. Genau so wie die Rentner, die Samstagmorgens in den Supermarkt gehen, um andere Leute zu treffen...

  • Das Problem ist ja, dass es meist nicht wirklich Alternativen gibt.... und wenn, dann sind diese kostenpflichtig (z.B. Tunnel). Ausserdem sind diese Tunnels dann noch überfüllter als die Pässe. Einen Bus, der eine touristische Fahrt auf einen Pass macht, nicht durch einen Gebühr davon abhalten.


    Daher denke ich nicht, dass dies viel bringt, ausser die lokalen Kassen zu füllen...


    Jeff

  • Super Idee... Demnächst dann auch Eintritt in Stadtparks und Fußgängerzonen. Da ist es im Sommer auch immer sehr voll. Und dann aber auch sehr teuer bitte, damit der Pöbel bitteschön zu Hause bleibt! <X

    Ich sehe hier auch das Problem, das es in die falsche Richtung geht, elitärer wird und auch weniger bunt.


    Ich verstehe aber auch diejenigen, die etwas gegen eine Überfüllung tun wollen.

    Manchmal ist da aber auch ein „buntes“ Zeugs unterwegs: Trikes die in der Kehre zurück setzen müssen, Goldwinggeschwader, Harleys ohne jeglichen Neigungswinkel, Rollerclubs, etc.

    Auch Radfahrer gerade bergab, wollen ohne Behinderung überholt werden. Wenn es zu voll ist, wird es auch irgendwann gefährlich. Dann lässt man es halt ne zeitlang etwas gemächlicher angehen. Aber ganz ohne flotte Passagen wäre es auch nix.


    Mit dem Mopped bist du immer noch schnell dran vorbei.

    Mal sehen wie es mit dem Lotus akzeptiert wird.


    Bei der letzten Zweirad Tour durfte ich die Tiroler Staatskasse mit 400€ Teilnahmegebühr für zu kleine Spiegel unterstützen. 😉

    Ich werde berichten wie es diese Saison da unten zugeht.

  • Ich hoffe doch das du ein Schluchti bist , sprich also Tiroler Ureinwohner.
    Ansonsten würde ich die Penalty nicht verstehen.

    effIxx

  • Fernpassfan

    Ich habe Mitleid bei Gebühr wegen etwas erhöhtem Tempo, bei sinn freien Umbauten

    außerhalb der STVO nicht. Selbst gewähltes Schicksal. Schon aufregend was so alles

    verbastelt wird an 2, 3 und 4 Rädern.

    Ruhig weg, war ne ganz normale 95er Serienmonster ohne Schnickschnack. Bei ganz wildem Unsinn wäre ich bei dir.

    Der Vorbesitzer hat nur mal Zubehörspiegel verbaut, passende Größe Stvzo conform. Die Italiener haben darüber hinaus gerne weitere Regeln. Bei mir fehlte eine Gravur im Spiegelglas. Startgeld eintreiben halt.

    So hab ich es auch gesehen. Für 14 Tage feinste Strecken ist es ok.

  • und "goldener Handschlag" funktioniert nicht?


    hier in D ist das hier und da selbst gebräuchlich. Im Ausland mit einem deutlicherem Verständnis für "gut geschmiert", läuft deutlich besser kokmt man doch prima durch. Aber welche Gravur fehlte denn? Bei meinem Moped ist in den Spiegeln auch nichts graviert...


    Hört sich an, wie die Jagd aufs deutsche Kuchenblech

  • Bei der ganzen Diskusion darf nicht vergessen werden, dass die Alpen vom Tourismus leben. Und es ist doch egal ob Wanderer, Radler, oder Freunde der gemächlichen (Goldwings, A-Klasse, Holländer etc. ) oder der sportlicheren motorisierten Fortbewegung.

    Wenn jetzt irgendetwas gesperrt wird, hat das zur Folge dass die "Alpenfreunde" sich andere Locations suchen. Vielleicht sollte man mal vorschlagen die Straßen von und nach Wolkenstein oder das Stilfzerjoch zu sperren.

    Was dann wohl die dortige Hotelies und Gastronomen dazu sagen?

    Und wenn irgendein Pass zu ist, kehre ich halt bei dem Wirt auf einem anderen Pass zum Imbiss ein.

    Wirklich toll wird es dann nur, wenn Alle an den/dem freien Tag(en) zu ihrem Lieblingspass wollen. Das wird eine Gaudi.


    Wer mal sehen möchte, wie das Leben in den Alpen vor dem Tourismus war, besuche mal das sehr interessante Museum in der Burg in Sankt Martin.

    Hier:

    https://www.google.de/maps/@46…8,11.8938373,15.75z?hl=de

  • naja, ich war im letzten September zum x-ten, aber letzten Mal im Südtirol Pässe wetzen. Früher mit dem Motorrad, jetzt mit dem Lotus, aber letztes Jahr definitv das letzte Mal. Bis auf ein paar wenige Ausnahmen (Penserjoch und ein Teil des Falzarego) durchwegs grausame Strassenzustände mit Verwerfungen und Schlaglöcher dass das Fahren nicht mehr lustig war und das Fahrwerk oft durch schlug. Dann noch in praktisch jedem Ort 2-3 Blitzer, am Passo di Giau sogar missverständlich 2 Abzockerblitzer (50 an einem Pass !! gut auch schon länger bekannt) und eben, halt mittlerweile sehr voll.

    Landschaftlich top, Kulinarik auch und Hotels durchwegs freundlich und sauber, aber ich komme wegen den Pässen und da find ichs nicht mehr lustig.


    Oesterreich ist mittlerweile auch ein Witz... oft 60 auf den schönen Strecken, nebst dem dass für jeden Fliegenfurz-Uebergang Maut verlangt wird.... danke !


    Was bleibt sind die französischen Alpen und Seealpen... Stichwort Route des grandes Alpes oder Napoleon... tolle Strassen, relaxte Flics (ausser in der Peripherie und innerorts), ganz grosses Kino was Essen anbelangt und freundliche Menschen.


    Aber jeder wie er selber will, ich werde Im September definitiv wieder runter fahren, habe die Juni-Tour dieses Jahr verschoben wegen Schnee auf 2 Pässen und weil der Col du Turini von Sospel her gesperrt war wegen Bauarbeiten.


    Gruss

    Mega

  • Ich war vom 18. - 22.06. auf der Napoleon.

    Megas Ausführungen kann ich voll und ganz bestätigen, wenige Töfflis, kaum Radler, dafür Bombenwetter! Und der Col de Turini war auch frei!

  • Du meinst den Passo di Giau.


    Seealpen... ach ja...:love::love:

    Irgendwann kommt der Tag, an dem die Hütte so verbastelt ist, daß nur noch das Verkloppen hilft.

  • ...ich hätte da noch ein Tip:thumbsup:


    Wir waren gut 7 Tage in Albanien immer schön in den Bergen unterwegs, so gut wie immer alleine nur ab und zu kamen uns mal 5-10 Motorräder entgegen.

    Straßen meist gut, nur wenn man nicht aufpasst kann es auch mal schlimm werden.

    Ansonsten sehr entspanntes Land, meist ohne jegliche Verkehrsregel.


    Gut wir waren mit Womo unterwegs.X/

    Wie auf dem Bildern zu sehen kaum ein Fahrzeug, nur auf dem letzten hatte ich mal ein vor mir.