Radlastwaage ausleihen/mieten

  • Ich möchte meine Elise "corner balance" machen, deshalb suche ich nach einem Radlastwaagesatz. Hat jemand einen auszuleihen, oder weiß, wo ich ihn mieten könnte?


    Vielen Dank!

  • Ja, mein Standort wäre hilfreich. Danke Mark.


    Raum Neustadt a.d. Weinstraße, oder ich kann irgendwo in der Nähe, oder zwischen Frankfurt - Stuttgart - Saarbrücken und Umgebung, selbst abholen.

  • Hallo!


    Ich habe mir damals bei Amazon eine Paketwaage, welche bis 300 kg belastbar ist gekauft.
    Dann habe ich noch ein paar Styrodurplatten mit derselben Höhe wie die Waage zurechtgeschnitten.
    Ist zwar ein bissl Gefummel aber mit ca. € 60,- deutlich günstiger...


    Gruß,
    Jürgen

  • Leider ist das Heck eines S3 zu schwer für eine 300kg Waage. Ich habe eine 340 kg Waage für einen guten Preis gefunden, aber ich dachte, dass es mit nur einer Waage sehr langsam gehen würde ... mit dem Preis für 4 könnte ich eigentlich einen echten Satz kaufen.


    Wie lange dauert es für dich mit nur eine Waage? Stunden oder Tagen?

  • ...also eine Wissenschaft brauchst du da jetzt nicht daraus zu machen.
    Ich habs auf einem ebenen Werkstattboden gemacht.

    Nur aus Neugierde habe ich ein paar schnelle Berechnungen gemacht, wie viel von einer Steigung akzeptabel wäre ...



    Es gibt mehr Platz für Fehler, als ich gedacht hätte. Von vorne nach hinten müsste das Auto etwa 12mm vom Level entfernt sein, bevor wir einen 1kg Fehler sehen. Von Seite zur Seite ist schärfer, aber knapp 5mm bevor wir 1kg schieben.


    Jetzt schau ich, wie im Wasser mein Garagenplatz ist.

  • Nur aus Neugierde habe ich ein paar schnelle Berechnungen gemacht, wie viel von einer Steigung akzeptabel wäre ...


    Es gibt mehr Platz für Fehler, als ich gedacht hätte. Von vorne nach hinten müsste das Auto etwa 12mm vom Level entfernt sein, bevor wir einen 1kg Fehler sehen. Von Seite zur Seite ist schärfer, aber knapp 5mm bevor wir 1kg schieben.


    Jetzt schau ich, wie im Wasser mein Garagenplatz ist.

    Was du berechnet hast, ist die Auswirkung der Balance vorne zu hinten und rechts zu links. Das ist aber absolut zweitrangig, denn das wird von der Massenverteilung bestimmt, die du eh nicht ändern/einstellen kannst!
    Du machst das ganze ja, um das Cross Weight nahe 50% zu bringen (oder die Differenz der Vorderachse auf 0 für Elisen ohne ABS) und dafür ist die Ebenheit des Bodens entscheidend. Wenn du eine perfekte Ebene hast, ist eine Schieflage der Ebene im Raum leicht vernachlässigbar, das hast du mit deiner Berechnung ja bewiesen. Wenn aber nicht alle 4 Waagen eine Ebene bilden, dann hast du automatisch eine ungleiche Belastung der Diagonalen. Stell dir Tisch oder Stuhl vor, bei dem ein Bein kürzer ist und er daher über eine Diagonale kippelt. Nur dass das Auto das in diesem Falle im Gegensatz zum "starren" Stuhl elastisch ausgleichen kann, leider aber zu Lasten einer sehr ungleichen Cross Weight (Das Verhältnis der Summen beider Diagonalen!).
    So etwas reicht für Privat vollkommen aus, um die Waagen zu nivellieren:
    https://www.bosch-professional…ducts/gll-2-10-0601063L00
    Hat den Vorteil, dass du, wenn du ihn vor dem Auto stehen lässt während er auf den Wagen steht, auch bequem mit einem Stahlmaß die Fahrhöhen messen und einstellen kannst ;)


    P.S: das "Einwippen" vom Auto nach jeder Modifikation und Fahrer- und Spritgewicht nicht vergessen!
    Ich hab es damals mit komplett leerem Tank und 20kg Ballast mittig auf dem Tank und 75kg Fahrersitz und 30kg Beifahrersitz gemacht. Ein Kompromiss aus alleine und mit Freundin fahren :D

  • Das war ja meine Frage, wenn eine Feder eine Härte von sagen wir 92 Nm/mm hat, dann machen 10mm 10*92Nm ~94 kg aus. Oder rechne ich da falsch.
    D.h. keiner der Punkte sollte mehr als 1 mm aus der Ebene sein, sonst hat man maximal auf 9 kg genau ausgleichen.
    Ein Möglichkeit ist halt alle Punkte auf eine waagerechte Ebene zu legen.

  • Ah ja stimmt. Das kippelt ja um die Achse die durch die zwei anderen Reifen gebildet wird. Also alles nur halb so schlimm, aber immer noch beträchtlich.
    Um meine ursprüngliche Frage zurück zu kommen.
    Ich habe keinen geraden Boden zu Verfügung.
    Ich könnte mit vorstellen mit einer Wassersäule wie beim Bau alles ins Wasser zu legen,
    oder mit einer Wasserwaage mit Laserpointer, aber vielleicht gibt es auch einfachere Wege.
    Oder man mach die Messungen ein mal mit dem Wagen in der einen Richtung und dann in der anderen und versucht dann die Höhen zu justieren, oder oder??

  • Ich hab mal vor gut 20 Jahren in der KFZ Werkstatt eines Freund 4 Metallplatten 80*80 cm in Waage verlegt, einfach mit einer ordentlichen 2m Wasserwaage. Mit Sicherheit geht das genauer und schneller als mit irgendein Baulaser. Er brauchte es damals zum einstellen der Spur bei PKW's.

  • Nach 20 Jahren kann sich der Untergrund von der Werkstatt aber schon ein bisschen bewegt haben und stimmt nicht mehr. Kannst du mal bitte nachprüfen, ob alles noch passt? Das interessiert mich jetzt schon! :D


    Wenn ich jetzt unbedingt meine Karre auf vier ausnivellierte Flächen stellen wollen würde, würde ich einen Rotationslaser nehmen. Das ist schneller und zielführender als eine Wasserwaage/Laserpointer etc. Aber ich rede es mir leicht, weil ich Zugriff auf drei solcher Teile habe...


    Hätte ich ein solches Waagenset, ich würde es nicht verleihen...egal, wer es ist. Da gibt es nur zwei Leute, bei denen ich eine Ausnahme machen würde. Das fällt mal schnell runter oder wird nicht mit Respekt behandelt. Stattdessen sollten sie lieber antanzen und bei mir aufschlagen. Daher glaube ich, dass der Threadersteller kein Glück mit seiner Suchanfrage haben wird und finde die Idee mit so Paketwaagen nicht grundsätzlich verkehrt, aber halt langwierig und mühsam. :)

  • Nach 20 Jahren kann sich der Untergrund von der Werkstatt aber schon ein bisschen bewegt haben und stimmt nicht mehr. Kannst du mal bitte nachprüfen, ob alles noch passt? Das interessiert mich jetzt schon! :D


    Wenn ich jetzt unbedingt meine Karre auf vier ausnivellierte Flächen stellen wollen würde, würde ich einen Rotationslaser nehmen. Das ist schneller und zielführender als eine Wasserwaage/Laserpointer etc. Aber ich rede es mir leicht, weil ich Zugriff auf drei solcher Teile habe...

    .....stimmt mit Sicherheit noch auf dem Millimeter, auch nach 20 Jahren.
    Rotationslaser für 4 Platten die max. in der diagonalen 4 Meter auseinanderliegen :D:D
    Davon abgesehen das die Toleranz beim Laser größer ist als bei der Wasserwaage.


    Aber ich rede es mir leicht, weil ich seit über 20 Jahren Fliesenlegermeister bin :whistling:

  • Mimi, ich wollte damit nicht sagen, dass deine Arbeit nach 20 Jahren „hin“ ist, sondern dass die gesamte Werkstatt sich nach 20 Jahren auch mal gesenkt oder ähnliches haben könnte, weil sich der Untergrund bewegt.


    Rotationslaser für einen schnellen Aufbau fü jemanden, der mal für einen Tag eine ausnivellierte Fläche zum Wiegen will.
    Nicht für 20 Jahre. :)
    Hat ja nicht jeder so lange Richtscheite oder längere und gerade Teile, um eine kleine Wasserwaage darauf zu legen.


    Mimi, wir beide reden es uns leicht... :thumbsup:

  • Ich hab mal vor gut 20 Jahren in der KFZ Werkstatt eines Freund 4 Metallplatten 80*80 cm in Waage verlegt, einfach mit einer ordentlichen 2m Wasserwaage. Mit Sicherheit geht das genauer und schneller als mit irgendein Baulaser.

    Nein geht es nicht.
    Mit einem Laser hast du immer eine Referenz, auf die du dich mit jeder Platte individuell beziehen kannst. Mit einer 2m Wasserwaage musst du immer 2 Platten gegeneinander nivellieren. Das heißt, die beiden vorderen zueinander, die beiden hinteren zueinandener, dann die rechts zu einander, dann links zueinander, dann diagonale 1, dann diagonale 2 und das alles muss man dauernd wieder drehen und gegen checken. Sowas dauert schon mal mehr als 10 Minuten. Mit dem Laser mache ich es dir in 2. Und der von mir vorgeschlagene hat eine Toleranz von +/- 0,3mm/m. Bei einem normalen Radstand also ca. 1mm. Zeig mir mal bitte deine Wasserwaage, die auf 2m weniger Verzug hat nach 10 mal im Auto transportiert.

  • Was für ein Kaninchenbau war das, aber erledigt!

    Erstes Problem, mein Parkplatz ist 21mm tiefer in einer Ecke und nicht viel besser woanders. So, die Idee von einfachen Klemmstücken, um die Waage zu nivellieren, würde doch nicht funktionieren...

    Ein bisschen Holz + Aluminium, 24 Gelenkfüsse, Epoxid, und viele Schrauben später hatte ich fast eine Lösung, nur meine Bosch Linienlaser war wirklich gut zu vielleicht 0.5mm und, ja, ich kann besser tun. Also, bring die richtigen Werkzeuge raus.




    +/- 0.064mm. Das sollte tun.


    Am Anfang:


    Ohne Fahrer,



    und mit Fahrer,


    51.5% (LF+RR) & 48.5% (RF+LR) nicht schlecht. Ich habe schlimmer erwartet.


    Aber, die Chassishöhe war nicht ganz richtig... ein bisschen hoch und ein bisschen tief. Also...

    Eine halbe Drehung an der VR und absolute nichts anders... hmmm. Rollt vorne und hinter, dann nach vorne und hinter, und noch mal, und noch mal, und noch gar nichts. Noch eine halbe Drehung, und Fortschritt!... aber nicht was ich erwartet habe. Die VR Höhe ist jetzt richtig, aber das Gewicht ist rückwärts gegangen. OK.


    Ja, genau wie das. Endlos wiederholen, nochmals prüfen alles. Denke daran, dass ich den Reifendruck nicht doppelt überprüft habe ... und 14 Wiederholungen später...





    Cross Weight ist fast genau. Keine Ahnung wie ein halbes Kilo nach rechts und hinten ging... ich glaube Waage Genauigkeit(?).
    Ride Heights. Heck ist 0.5mm hoch und die Vorne ist 0.5mm tief. Vielleicht für einen anderen Tag.


    MfG

  • Meine Erwartungen war niedrig wegen meiner anfänglichen Federvorspannung Einstellungsmethode, nicht wegen des Autos.


    Die rechte Seite des Stabi war kurz vor der ersten Einstellung abgekoppelt (könnte der Grund für die Verwirrung am Anfang sein?). Irgendwo in der Mitte habe ich beschlossen, auch die Linke zu trennen, aber in Nachhinein war beide Seite zu trennen nicht wirklich nötig.

    Hilfreich war auch, die Dämpfer komplett weich zu setzen.

  • Liftboy

    Hat das Label Suche hinzugefügt
  • Liftboy

    Hat den Titel des Themas von „S: Radlastwaage ausleihen/mieten“ zu „Radlastwaage ausleihen/mieten“ geändert.
  • Eine Seite des Stabi reicht aus, falls nicht liegt ein Problem vor ;)

    Dämpfer weich stellen ebenfalls. Klar hilft das ein wenig beim „einwippen“, hat aber auch keinen Einfluss solange alle intakt sind. Ist also nicht unbedingt notwendig. Da wäre es wichtiger (falls vorhanden) die Gasdrücke der Ausgleichsbehälter zu prüfen.:thumbsup:

  • Liftboy

    Hat das Label Suche hinzugefügt