Alitech Lotus Shifter

  • ... den Seloc Thread seh ich mir mal an. Nach Anleitung muss man in das Bodenblech bohren, mir eigentlich egal, wenn es dann wie in der V6 aussieht - und sich auch so schalten lässt!


    Hat was!

  • @Mattes cooles Teil.
    Ich sollte hier nicht so oft reinschauen sonst findet man doch immer wieder neues Zeug das man haben will. ;)
    Die Schaltung ist orginal nicht schlecht aber jeder der mal nen S2000 oder ähnliches gefahren ist weiß das es auch wesentlich besser geht.

  • Ich hab noch die Update Version vom Vali...nie verbaut und wirklich Top gemacht. Gebe ich ab für 140€ plus Versand.

    Zu günstig. :whistling:;)
    Mattes, denke dran, die Schaltverkleidung kann zwar noch drauf, ist aber eng mit Gurtschlössern ... und sieht komisch aus.
    Lass es gleich nackig und jeder denkt, du hast ne sequentielle Schaltung 8o8o

    FSK 18

  • Die Lösung von Vali sieht auch noch viel besser aus, als das Gebrimmssel von Alitech … ;)

    _________________________________________________________________________________



    "Auto racing began 5 minutes after the second car was built." H. Ford

  • Der shifter von Alitech wird auch auf Lotustalk seit 2015 heftig diskutiert.
    Interessant aussehen tut der schon, aber rein optisch ist er auch etwas, naja, sagen wir mal "überdimensioniert"

    Auf lotustalk hatte ich diesen shifter auch zum ersten mal gesehen und ich finde ihn auch etwas zu martialisch (optisch) - sieht aus wie ein Körperteil von einem Transformer ;)
    Eine etwas weniger heftige Optik würde besser zu einem Lotus passen, wobei ich schon denke dass er die Schaltbarkeit bzw Funktion der Schaltung deutlich verbessert.

    So langsam gehts mir wie dem Virus, ich brauche dringend einen Wirt.

  • Die normale Schaltkonsole funktioniert auch sehr gut, wenn diese zum Boden versteift wird.
    Nicht nötig, über 1000€ in eine Schaltkonsole zu versenken, wenn es nicht auf die Optik ankommt.

  • ... ich hab mir den Thread auf Lotustalk mal durchgelesen und im wesentlichen folgendes mitgenommen:


    • der Shifter ist überdimensioniert, der obere Käfig zumindest in den Dimensionen nicht nötig
    • zumindest bei den ersten Modellen war die Passgenauigkeit wohl nicht so dolle
    • die Einstellung der ganz kurzen Wege ist wohl schwierig
    • es wird nur auf Bestellung produziert
    • kein sattes Klacken beim Schalten sondern eher ein "schepperndes" Geräusch


    Eventuell kann man den oberen Käfig weglassen, aber für den Preis müsste das Ding kompromisslos sein - und das ist es für mich nicht.
    Aber schon witzig zu sehen was es alles gibt.


    Gruß,
    Mattes

  • Ich gehe auch davon aus Das mit neuen vernünftigen Schaltseilen, entsprechender Versteifung und etwas Kleinarbeit eine deutliche Verbesserung für weniger Investitionen möglich ist.


    Ach ja: und für den Preis muss / sollte der Shifter schon perfekt sein!

    So langsam gehts mir wie dem Virus, ich brauche dringend einen Wirt.

  • Ich gehe auch davon aus Das mit neuen vernünftigen Schaltseilen, entsprechender Versteifung und etwas Kleinarbeit eine deutliche Verbesserung für weniger Investitionen möglich ist.


    Ach ja: und für den Preis muss / sollte der Shifter schon perfekt sein!

    Oder Blattgold belegt.

  • Das einzige, was wirklich wichtig ist, ist eine gescheite Befestigung der Serien-Schaltkonsole im Fahrzeug.
    Die Konstruktion ist ab Werk so windig, und nichtmal alle möglichen Befestigungspunkte ausgenutzt.
    Wenn man da nachbessert, und nicht davor zurückschreckt, vielleicht auch ein Loch zu bohren um eine Nietmutter einzuziehen, dann kriegt man das auch so schon sehr gut hin mit der Serienausstattung.


    Alles ausbauen, anschauen, massiv festschrauben, Spiel eliminieren, fertig. Wackelt doch mal dran...
    Jeder, der mir was von gelängten Schaltseilen oder sonstigem Kram erzählen will, hatte meist nichtmal die Konsole richtig im Auto befestigt.


    Die Erhöhung vom Vali macht's dann nur komfortabler, wenn der Schaltknauf zu weit unten ist.


    Und sonst muss man sich leider damit abfinden, dass ein Getriebe mit langen Seilzügen nun mal schlechter zu schalten ist als eines zwischen den Füßen, bei dem nur ein Stöckchen herausragt, siehe Caterham, MX-5, S2000 und wie sie alle heißen.

  • Das Alitech-Teil kann mit der passenden Farbkombination durchaus ganz gelungen in einem 2-Eleven aussehen. :)
    Aber ansonsten finde ich das Teil optisch, wie ich es bei den meisten Amis allgemein gesehen habe, einfach zum Kotzen. :thumbup:

  • Hey also ich habe auch Vali's ToyoShift evo 3 verbaut und bin sehr zufrieden.Bearbeiten

    Hey Bene,
    ok, form follows funktion habe ich auch schon mal gehört, aber das ist jetzt optisch sehr gewöhnungsbedürftig - auch wenn die Höhenlage vom Schaltknauf jetzt ergonomischer ist.
    Das wäre nix für mich auch wenn es vermutlich rückbaubar ist.
    Spielreduktion, Befestigung optimieren und Versteifen muss dann reichen.

    So langsam gehts mir wie dem Virus, ich brauche dringend einen Wirt.

  • @Bene
    Dir muss es passen & gefallen, das ist die Hauptsache :thumbup:
    Alles gut ;)


    Mich würde interessieren, wie Vali das Spiel reduziert hat und die Konstruktion versteift hat.
    Ich denke das finden andere auch sehr hilfreich, man muss das Rad ja nicht mehrfach neu erfinden.


    Bei meiner SC zum Beispiel bin ich der Meinung das die Führungskugel am unteren Ende vom Schalthebel zu viel Spiel hat bzw die Kugel einen zu kleinen Durchmesser im Verhältnis zur umschließenden Aufnahme hat.
    Alleine dadurch entsteht bereits zu viel Spiel / Beweglichkeit ohne Funktion am Schalthebel was die Schaltbarkeit negativ beeinflusst - ohne Notwendigkeit bzw Sinn geht hier viel Präzision verloren.


    Dieser Punkt hat für mich aktuell Prio1, da der Mitteltunnel bereits zusätzlich am Chassis befestigt wurde und eigentlich nur noch Versteifungsstreben für die Schaltkinematik / Mitteltunnel fehlen

    So langsam gehts mir wie dem Virus, ich brauche dringend einen Wirt.

  • ... huuu! 8o


    Die Führungskugel am unteren Ende hat einen im Verhältnis zur umschließenden Aufnahme zu kleinen Durchmesser!


    So wie Du fährst ist das aber doch völlig egal, oder? :sleeping::D


    Gruß,
    Mattes

  • Spiel in der Schaltung habe ich durch Verbessern der Passung (englische Genauigkeit ;) ) der Lagerkugel am Schaltknüppel unten sehr deutlich spürbar verbessert (Toyota). Zeitaufwand 1,5 h bei gemütlicher Arbeitsweise (siehe auch Ert). Wenn unten 1mm Spiel ist, wird das durch den Hebelarm (Schaltküppel) oben deutlich erhöht -> wabbel, wabbel.


    Siehe auch hier:
    http://www.lotus-forum.de/WBB/…g-R%C3%BChrsch%C3%BCssel/



    Wenn sich die Schaltseile dehnen, hat das nichts mit Spiel zu tun, denn die Führung übernimmt das Getriebe selber.
    Es sei denn die Führung in den Seilen, sprich Aussenmantel, ist schlecht bzw. ausgeschlagen -> neue Seile.


    Was oft geschrieben wird, dass sich das schwere Schalten durch Justage der Länge verbessern lassen soll, ist mir ein Rätzel, denn Vorne gibt es keine Führung (auch nicht bei Honda S 2000 etc.) für die Gänge, sondern diese wird durch die Schaltklauenführung innerhalb des Getriebes übernommen. Es sei denn die Längen der Seile sind voll daneben, dass die Knüppelführung irgendwo anschlägt.