Es wird ernst: Exige-Kauf

  • Hallo Lotus-Fans,


    ich möchte mich als neues Forum-Mitglied vorstellen. Ich heiße Peter und habe beschlossen, auch Lotus-Fahrer zu werden. Habe auch schon eine Exige V6 EX430 gefunden, die ich Samstag kaufen möchte.


    Hab gleich eine wichtige Frage. Kenne mich mit Autos ein wenig aus, aber wie erkenne ich, ob der Alu-Rahmen verzogen ist? Kann ich mit einfachem Werkzeug das prüfen auf der Bühne? Auto steht in Solingen und ich werde voraussichtlich bereits froh sein können, wenn ich eine Bühne finde.

  • Hallo Pete,


    herzlich Willkommen!


    Kaufst Du von privat? Nimm UNBEDINGT jemanden mit der sich mit den Autos auskennt! Auch das mit der Bühne wird nicht einfach, selbst wenn Du eine findest. NICHT selbst aufbocken! So schnell wie das Ding von der Bühne kippt (ist hinten halt sehr viel schwer als vorne), kannst Du nicht gucken.


    Ansonsten hast Du Dir da ja ein nettes Wägelchen ausgesucht!


    Viel Erfolg,
    Mattes

  • Hi Mattes, ja ist von privat. Ist denn vielleicht jemand hier im Forum, der aus der Gegend kommt? Bei dem hohen Preis wäre das sicher eine gute Idee und ich würde mich natürlich entsprechend erkenntlich zeigen. Komo-Tec hat leider Samstag zu.

  • Vielen Dank für die vielen Beiträge! Find ich super! Leider ist Peter Korff in Betriebsurlaub und fällt daher als zweites paar Augen aus. Gibt es sonst vielleicht noch Jemanden?

  • Glückwunsch.


    Ich tippe mal auf dieses Fahrzeug aus Solingen. Hat ja eine Hammer Ausstattung, alles was gut und sehr teuer ist: KT430, 60L Tank, Öhlins, Ko-Bra, Softtop etc.


    Lotus Exige S für 64.750 € bei mobile.de: http://suchen.mobile.de/fahrze…Details.html?id=229039781


    Die Exigen wurden oft mit drei Jahren Garantie verkauft und natürlich Vollkasko versichert. Vor diesem Hintergrund und bei der geringen Laufleistung und was da alles noch investiert wurde halte ich einen Schaden für sehr unwahrscheinlich.


    Trotzdem natürlich jemand mitnehmen der sich damit auskennt. Normale Hebebühnen sind wie beschrieben ohne Demontage des Unterbodens absolut tabu.


    Evtl. ist diese blaue 430er Exige hier im Forum ja bekannt ?

    Edited once, last by Blue1000 ().

  • Komme selber aus Solingen, habe den Wagen aber noch nie hier fahren sehen....auch beim Stammtisch ist der meines Wissen noch nie gewesen.


    Je nachdem wann du am Samstag hier bist kann ich gerne mal dazu kommen, qualifiziert bewerten ob das Auto i.O. ist oder nicht kann ich aber leider nicht...

  • Ja, das ist das Fahrzeug. Danke für den Tipp mit Maik - hab ihn noch nicht erreichen können. Komo-Tec hat mir leider kaum Infos geben können. Ansonsten ist es ein gutes Angebot von der Ferne betrachtet, oder?

  • Also, mir gefällt mein Angebot klick selbstverständlich wesentlich besser als diese verbastelte Rennsemmel :D
    - alleine schon aufgrund des "Alters", wegen der Laufleistung, der Zweifelsfreiheit und wegen "3+3+3" -
    aber der Blaue war mir auch bereits aufgefallen und erscheint mir, zumindest aus der Ferne, als gut :)

  • kauf das Kackfass einfach Blind...


    mit etwas Glück ist die Karre hin, dann haben wir wieder einen zum durchdissen 8o

  • ... wieso konnte Komo Tec Dir denn kaum Infos geben? Die müssten das Fahrzeug doch kennen, aufgrund EX430?


    Ist Dorsten in der Nähe? Wenn ja, Guido Schuchert anfragen.


    Gruß,
    Mattes

  • mit nem vernuenftigen wagenheber seitlich an den richtigen punkten ansetzen, dann kann man vernuenftig drunter schauen und sieht alles!!

    Ich würde eher sagen, man sieht dann, dass man nix sieht.


    Wozu soll jemand das Auto aufbocken? Völliger Unsinn. Für den ersten Eindruck eine Knipse mit Blitz drunterhalten(oder einen tiefen Bückling machen) und gut. Die wichtigen Sachen sieht man nicht von unten sondern von der Seite: Die Querlenkeraufnahmen im Chassis. Insbesondere vorne. Ehe ein Rahmen sich verzieht, ist er normalerweise eh schon völlig zerdengelt. Man kann den Wagen zwar recht einfach messen, aber mit Hausmitteln leider nur zu grob. Das hilft niemandem.

    --- Elise: Da steigt man nicht ein, die zieht man sich an! ---

  • Hallöchen,


    eine Exige aus der ersten Serie die ordentlich für "schnelle" Runden aufgebaut wurde, von Privat ohne Gewährleistung kaufen, Respekt würde ich mich nicht trauen.


    Wir hatten das Thema Fehlerspeicher auf Drehzahlen auslesen erst vor kurzen hier.


    Bei den Preis besser ein Fachmann oder am besten Komotec das Fahrzeug bewerten lassen, schließlich haben sie auch die Leistungssteigerung ausgeführt.


    Mirko

  • ... sehe es genauso wie Mirko!
    Mit den Infos bis jetzt bzw dem was im Inserat steht wäre mir das auch zu hot.


    Ich habe noch nicht einmal große Bedenken bzgl Unfallschädem, das kann man prüfen.
    Es stellt sich eher die Frage nach dem verschleißbedingten Zustand wichtiger Komponenten durch die Leistungssteigerung und dem vermuteten "artgerechten" Einsatz.


    Ich würde zur Besonnenheit raten und am Samstag noch nichts entscheiden sondern nur ansehen und dann ggf mit erfahrenem zweiten Mann noch einmal hin...

    So langsam gehts mir wie dem Virus, ich brauche dringend einen Wirt.

  • Mimi: das Drehzahlauslesen ist eine kleine aber feine Hintertür, um ggf. aus der Garantie herauszukommen.
    Normalerweise ist die Kiste eh soweit abgeregelt, dass nichts passiert.
    Ansonsten gebe ich Dir und den anderen völlig recht....anschauen und nochmal anschauen mit jemanden, der Ahnung hat...

  • ...also mein ehemaliger Boxster wurde mal ordentlich überdreht, der Schaden ist nach gut 4.000km eingetreten.
    Zwei Hydros hatten sich im Gehäuse festgefressen.


    Bei Porsche ist es absolut gängig bei Kauf das Fahrzeug ins Porsche Zentrum zu bringen und den Speicher auslesen zu lassen. Dabei werden verschiedene Stufen der Drehzahl und Zeit in ein Protokoll ausgedruckt.

  • Hey hey ... ne EX430 für den Preis... könnte ein guter Deal sein!


    und: nicht jedes Auto, dass auf der Rennstrecke bewegt wird ist nach ein paar Jahren "durch"... das hängt immer davon ab, ob man weiss was man tut und sich um das Auto und v.a. die Verschleiss Teile vernünftig "kümmert"...


    Ich würde verstehen wollen, wieviel km der auf der Rennstrecke bewegt wurde und mir die Wartungshistorie sehr genau ansehen...


    Aber jetzt mal im Ernst: EX430 Kit, Kobra4 & Öhlins etc. ... das ist doch ein Traum - für jemand der gern auf der Rennstrecke unterwegs ist ... hoffe Du hast vor die Exige auch "artgerecht" zu bewegen und kaufst Dir das Package nicht als Alltagsfahrzeug oder für den gelegentlichen Ausritt auf der Landstraße ... dann würd ich eher auf die "normale" Exige gehen...

  • ...also mein ehemaliger Boxster wurde mal ordentlich überdreht, der Schaden ist nach gut 4.000km eingetreten.
    Zwei Hydros hatten sich im Gehäuse festgefressen.


    Bei Porsche ist es absolut gängig bei Kauf das Fahrzeug ins Porsche Zentrum zu bringen und den Speicher auslesen zu lassen. Dabei werden verschiedene Stufen der Drehzahl und Zeit in ein Protokoll ausgedruckt.

    Das ist übrigens ne gute Idee - jeder Händler kann Dir das schnell auslesen und Du kriegst auch bei Lotus genau die oben beschriebenen Daten... Sowie die 3 höchsten erreichten Drehzahlen ... da siehst Du Verschalter...

  • Vielen Dank für die vielen Beiträge! Find ich super! Leider ist Peter Korff in Betriebsurlaub und fällt daher als zweites paar Augen aus. Gibt es sonst vielleicht noch Jemanden?

    Aus welcher Ecke kommst Du denn und wie weit darfste die Kiste probe fahren?


    Den A*sch mi(d)t Ohren kannste Fragen, Guido und Maik wurden bereits genannt.
    Beim Korff würde ich mir dann das aber schriftlich geben...


    Check den Gesamtzustand - passen Abnutzungserscheinungen zur Kilometer Angabe?
    Lass erstmal den Eigentümer fahren, wie geht er mit der Kiste um? Gleich prügel oder erstmal sachte 20km alles warm fahren und später wieder kalt fahren?
    Skizzy hat es schon gesagt, bis was verzogen ist, ist der Kleber bereits mehrfach gerissen... Schauen sollte man, ob die Kleberüberstände auch hart sind und alle den gleichen Farbton haben...
    Irgendwelche sonstige Dellen im Bodenblech sind dann eher Kosmetik. Dann auch mal generell das Alu auf Schweißspuren untersuchen... Innen auch mal unter die Teppiche seitlich schauen...
    Ist die Radaufhängung gerade? War mal bei nem Speedster dran gestanden: Schleifspuren im Radkasten und zwischen Reifen und sill konnte ich auf der einen Seite locker 3 Finger zwischenbekommen und auf der anderen nur 2 gerade so reingequescht (Reifen waren an der Achse identisch)...
    Lack angucken, ist die leichte OEM "Zitronenhaut" (meine damit die ganz leichten Berge und Täler) sichtbar? Oder wurde teilweise bereits durchpoliert?
    Farbton überall gleich?
    Chassisaugen auch prüfen, auch die Spurstangen. Querlenker auch ob die Stangen überall gleich dick sind oder ob irgendwie in der Mitte es auf einmal dünn wird...
    Heckchassis auch soweit möglich auf Unfallspuren anschauen.


    Die Kiste wird vermutlich im normalen Straßenverkehr auf der Bremse kaum fahrbar sein...
    ÖlSchweiß im Motorraum irgendwo sichtbar?
    Geht der ganze Elektronikkramm?
    Bleiben Fehler aus, auch bei Forscher Fahrt?
    Die mir bekannten S2 Exige Leistungsumbauten hatten meist immer die Mil an.
    Geht die Nebelschlussleuchte wie vorgeschrieben?
    Wie ist der eventuelle Reifenabrieb?
    Wie sind die Stürze eingestellt. Vom Werkaus ist hinten mehr Sturz eingestellt. In Verbindung mit dem Reifenabrieb kann man auf die Fahrweise schließen... Nur innen abgefahren - Kiste wird unsachgemäß bewegt :D
    Ist außen an den Reifen alles fertig trotz sichtbarer Sturzeinstellung, hat es der Fahrer ordentlich krachen lassen :thumbsup:


    Bremsenverschleiss auch checken, innen sind die Beläge oft schneller fertig als außen...


    Usw...


    Wie lange so nen Motor mit der Leistungssteigerung leben kann, steht wohl in den Sternen, dito Getriebe?


    VIN auf original LHD prüfen...
    Der teuerste Posten ist aber eigentlich das Chassis, der Rest darf dann auch mal ausfallen und zu 100% prüfen und eine weite Prognose in die Zukunft wird keiner seriös abgegeben können...


    Ganz wichtig: Rosarote Brille zu Hause lassen. Dat ist nur ein Auto wie jedes andere mit 4 Rädern, sollte Deine Einstellung am Samstag sein... Wenn Dir beim Anblick der Kiste bereits einer abgeht, wirste die einfachsten Dinge übersehen... 8o

  • Moin und herzlich Willkommen. Die Ausstattung hört sich nach Rennstrecke an. Da würde ich mal den Vorbesitzer interviewen. Ansonsten befindet sich die OBD- Steckdose in der Mitte unter dem Alutträger. Einfach ein Diagnosetool anschließen und man weiß Bescheid. So ein Teil gibt es für unter 200 Euro und lohnt sich in jedem Fall

    A long and winding road Please login to see this picture.