Worauf achten beim Kauf Elise 111R ? (Raum Berlin)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Worauf achten beim Kauf Elise 111R ? (Raum Berlin)

      Hallo zusammen,
      ein 7 Jahre gehegter Traum soll wahr werden und ich düse nächste Woche von Stuttgart nach Berlin eine Elise 111R besichtigen bzw. einlochen. Vor 5Jahren bin ich eine Elise MK2 S und SC gefahren... und hoffe mit der R einen guten Fang zu machen.. nicht hochgezüchtet, kernigen Sound und optisch einfach ein Traum....
      Noch ist sie ein Rechtslenker, welche ich auf Linkslenker umbauen lassen möchte .... Der Rahmen ist gesteckt, die Garage organisiert... das Kind kann geboren werden.
      Auch wenn ich Maschinenbauer bin und an diversen Autos schon romgeschraubt habe, möchte ich nicht behaupten, dass ich das auf eine Elise übertragen kann... von daher wäre ich dankbar für ein paar Tipps, auf was ich beim Kauf achten muss. Leider bin ich allein unterwegs, da ich keinen Elisenkenner an der Hand habe...

      vielen Dank vorab!
      :thumbup:
    • Hallo,

      bei in England gefahrenen Autos, sollte man schon genauer hinschauen.

      Die Engländer haben meist ein anderes Verhältnis zu ihrem Auto.

      Wurde das Fahrzeug in Küstennähe gefahren, ist mit stärkere Korrosion z.B an den Querlenkern zu rechnen.

      Auch sonst sind die Engländer nicht zimperlich, wenn es um Wartung und Pflege geht.

      Ein Umbau auf LHD, wenn ordentlich gemacht, ist auch nicht günstig.


      Natürlich ist bei einem Wiederverkauf des Fahrzeugs gegenüber einer orig. LHD auch schon mal 3000-5000 EUR Differenz.


      Ich will aber die Elise nicht schlecht reden, aber man sollte Vergleichen, ob nicht eine orig. LHD im Endeffekt günstiger ist.

      Was man bei einer Elise welche auf LHD umgebaut wurde beachten muss, da könnte dir der Carsten aus Nbg. am besten weiterhelfen.


      Ich würde erst umbauen lassen, und dann den Preis aushandeln, da man beim Umbau sehr viel basteln kann, was aber Schrott ist.


      Auch der Tacho kann natürlich aus einem anderen Auto stammen!


      Erwarte für diesen Preis nicht zu viel .


      Gruß

      LCL
    • Tach,

      ich habe bei Marc im Februar auch eine 111R gekauft. Mein Eindruck: auch er will Autos verkaufen und zu verschenken hat niemand etwas, aber anders als der "normale" Autoverkäufer spricht er evtl. Schwachstellen/Macken an und sagt Dir auch ganz explizit, worauf Du achten solltest. Es sind gebrauchte Autos, und die sind nie ganz perfekt. Das gilt vor allem für Lotus, wo man auch bei Neuwagen mal mit englischer Automobilbaukunst zu kämpfen hat. Ist halt Handarbeit.

      Ich habe eine RHD gekauft, und wollte auch erst umbauen lassen. Marc hat mir gesagt, ich soll den Wagen eine Saison als RHD fahren, und wenn ich dann immer noch umbauen will, macht er das zu einem vereinbarten Festpreis. Die Umstellung auf RHD ging so schnell um problemlos, das mir eigentlich schon nach der ersten Fahrt klar war, das Geld kann man sparen. Das mag bei anderen Fahrern anders sein, will sagen: Fahr' mal ne Runde und guck, ob DU damit klar kommst. Pauschal richtig oder falsch oder besser oder schlechter gibt's da nicht. Und inwischen finde ich persönlich, dass zu einem englischen Auto das Lenkrad auf der "falschen " Seite einfach dazu gehört.

      Die Punkte, auf die man in technischer Sicht achten sollte, sind hier glaube ich schon mehrfach im Forum breit getreten worden. Guck drunter, Querlenker usw. usf, das Gesamtbild muss stimmen. Einen erfahrenen Lotus-Fahrer dabei zu haben ist sicher nicht schlecht. Aber Sorge, dass Du da über den Tisch gezogen wirst, musst Du Dir nicht machen.
      Meine Elli war inzwischen bei einem anderen Händler zur Durchsicht, der ihr unabhängig einen "Top Zustand" bescheinigt hat. Muss bei dem Wagen nicht auch so sein, aber der Preis war gleich (vergleichbare Fahrzeuge, was Ausstattung, Laufleistung etc. angeht bewegen sich bei Marc oft im gleichen Preisbereich).

      Gruß
      Rainer
    • 1000 Dank schon mal für eurer Tipps und schade dass Mark an dem WE nicht vor Ort ist.... ein Fachmann würde mir sicher ein besseres Gefühl geben... aber auch das ist letztlich keine Garantie... und die Entscheidung muss ich letztlich doch selbst treffen.
      Bis dato lese ich viel positives über Marc von Baseline Cars... klar will er Geld verdienen (sei ihm gegönnt), wenn es aber fair zugeht, soll es so sein.
      Eine Saisson rechts zu lenken hatte mir Marc ebenfalls empfohlen, ich denke nur, wenn ich sie nicht gleich umbaue, werde ich es nie tun... und war da eigentlich der Annahme dies sei eher wertsteigernd, da aktuell gerade sehr wenig bis keine LHD im Netz sind...
      wenn jemand zufällig eine 111R als LHD unter 80Tkm zu verjubeln hat oder ihr einen kennt... nur her damit.

      gibt es prädestinierte Stellen, wo der Alurahmen gerne "reißt" bzw. die Klebung?
      Bin noch gespannt wann mir die Versicherung "Continental" endlich ein Angebot zukommen lässt... da gehen die Preise ja wohl auch fleißig auseinander...

      Grüße, Dirk
      :thumbup:
    • Zum Thema Baseline noch kurz:
      Wie du gesagt hast, Marc will auch was verdienen. Er bietet hier im Schnitt die günstigsten Elisen an. Die Preise von ihm sind fair, aber auch begründet (Stichwort Schönheitsfehler wie zB Kratzer).

      Zum Thema RHD:
      Ich fahre auch eine RHD Lise und wollte das erste halbe Jahr noch umbauen. Hat sich mittlerweile erledigt. Auch an Einschränkungen wie die etwas schlechtere Sicht beim Überholen gewöhnt man sich und passt seinen Fahrstil dementsprechend an. Was vermutlich manchmal nicht ganz sooo falsch ist.

      Dass am Chassis ohne Fremdeinwirkung etwas reißen sollte, ist mir nicht bekannt.

      Und zur Komo-Tec Elise: ohne das Auto zu kennen, wieso denn nicht? KomoTec Umbauten sind alles andere als Bastelbuden und vermutlich stellenweise sehr sinnvoll optimiert.

      Gruß,
      Florian
    • Hi Florian,
      von zwei Lackunschönheiten hat Marc bereits berichtet.. ich hoffe sie sind nicht ganz so gravierend...immerhin nennt er den Zustand "gut", was auch immer das heißt..

      wie stellst du es im Parkhaus an... eine Zange dabei oder einfach nicht rein fahren?
      Es scheinen sich wohl doch sehr viele bereits an den Rechtslenker gewöhnt zu haben....hmmm... mal sehen wie es sich auf der anderen Seite so fährt

      hattest du einen Elise-Erfahrenen bei deinem Kauf dabei? Hast du einen Tipp für mich was zu beachten ist?

      danke für die Info

      Dirk
      :thumbup:
    • Ich bin ja auch Suchender....
      Bedenken, ob ich mit RHD in Deutschland zurecht komme, haben sich nach wenigen Metern bereits stark verflüchtigt. Es gibts sicher Situationen, da wäre links sitzen besser, aber man kann sich damit arrangieren. In engen Straßen, wenn man in Buchten ausweichen muß, hinter einem Suff oder anderem Laster zum stehen kommt, ist es schon blöd. Müsste ich täglich ins Parkhaus, würde ich mir einen RHD auch nicht antun.
      Stadt nervt mit dem Auto wahrscheinlich auch links sitzend. Es sei denn, du schaust im stop and go den Mädels gerne unter den Rock (wäre dann Pro RHD) :D . Da wo sich das Auto und er Fahrer aber am wohlsten fühlt, fährt es sich rechts ganz gut. Probier es einfach aus und entscheide weise :) .

      Good luck!