Abgedrängt werden beim Überholen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Abgedrängt werden beim Überholen

      Hallo Forumsmitglieder,

      Ich habe hier mal eine Frage an die Allgemeinheit wegen einer Situation, die mir schwer im Magen liegt.
      Es ist mir heute zum dritten Mal etwas passiert, dass ich so erst mit meinem Lotus kennengelernt habe.

      Daß vor mir fahrende Fahrzeuge bei einem Überholversuch plötzlich beschleunigen, weil sie trotz der Familienkutsche plötzlich den Rennfahrer in sich erkennen, ist ja schon fast normal.

      Heute ist es aber schon zum dritten Male passiert, dass bei einem von mir begonnenem Überholvorgang, das Fahrzeug vor mir plötzlich nach links ausschwenkt und wenn ich nicht sehr stark abgebremst hätte, mich ziemlich sicher gerammt hätte.

      Die ersten zwei Male hatte ich keine Kamera im Auto verbaut, heute schon.
      Ich habe, seitdem ich feststellen musste daß ein Lotus gerne als Gegner angesehen wird, eine Kamera verbaut, die permanent mitläuft.

      Heute passierte folgende Situation...
      Landstraße außerorts.
      KEIN Überholverbot.
      Vor mir ein dicker 5er BMW mit Dachbox.
      Erlaubt sind 100 Km/h... Er fährt 70.
      Ich fahre eine Zeit lang mit etwas Abstand hinter ihm her, ohne dass er schneller wird.
      Hinter mir habe ich nach kurzer Zeit ca. 6 Autos.
      Dann sehe ich weiter vorne eine Begrenzung auf 70Km/h.
      Ich denke mir, wenn dann 70 erlaubt sind fährt er 50.
      Keinerlei Gegenverkehr und Straße hat eine Breite, die mehr als locker langt.
      Die Länge des Überholweges langt auch locker, um weit vor dem 70ziger Schild wieder einzuscheren und ohne
      Komplikationen oder den BMW zu gefährden, wieder auf 70 runter zu bremsen.

      Also Blinker gesetzt, rausgezogen und Gas gegeben.

      Bin fast auf der Höhe des BMW, da schert er plötzlich nach links aus, so dass nur ein sehr starkes abbremsen von mir eine
      Kollision verhindert hat.
      Er schwenkt wieder nach rechts rein, und da ich links und in einem niedrigerem Gang war habe ich Stoff gegeben und ihn dann überholt.
      Er wollte nochmals links ausscheren, da war ich aber schon vorbei.
      Seine Reaktion war ein wildes Lichthupenspiel.

      Ich bin dann normal mit 70 weitergefahren, und als er dann einige Kilometer weiter abgebogen ist, haben 2-3 Fahrzeuge die hinter ihm waren ihre Missbilligung (meine Vermutung) durch Hupen angezeigt.

      Jetzt meine Frage:
      Ich habe alles auf der Kamera drauf.
      Habe nachgeschaut, da ist sein Abdrängen sehr gut zu erkennen.
      Macht es Sinn das bei der Polizei anzuzeigen und kann ich das Bildmaterial dazu verwenden?
      Das mit den Kameras ist ja in Deutschland nicht unbedingt erlaubt.
      Kamera ist so eingestellt, dass sie endlos läuft und immer 10 Minuten Filmchen macht.
      Wird also nichts ewig gespeichert, sondern am Ende fängt sie an den Ersten zu überschreiben.

      Wäre dankbar für die Information, ob es Sinn macht den Fahrzeugführer zur Anzeige zu bringen.

      PS... Und da ich das als eine ernste Situation ansehe, die jeden hier betreffen kann, wäre es schön wenn mal keine dummen Kommentare kommen würden. Danke.
      Grüße
      Smacmac

      Das Glück ist eine leichte Dirne ...in Exige Orange
      - Heinrich Heine -
    • Argo hat vollkommen recht! Ich kenn dieses dumme Getue auch, aber ich bleibe der Shaolindoktrin treu und übe mich in Gelassenheit! Solche Spezialisten "riecht" man förmlich... überhole dann, wenn man s nicht erwartet, kurz und knapp und steh drüber.
      Gut .. manchmal reizt es einem hat schon, innen in der Kurve vorbei; mit nem Lotus kein Problem und das ärgert dann noch mehr. Egal. Hab Freude am Leben und belasse diese Miesepeter in ihrem Frust oder in ihrer Missgunst oder was auch immer. Es gibt sie überall.
      Den ganzen polizeilichen Aufwand würd ich mir sparen: was soll ich wegen solch nem Deppen mir meine Zeit noch beüben. Da geniess ich leiber nen espresso um die Ecke und guck die spriessenden Bäume an.
    • Smacmac schrieb:


      ...Das mit den Kameras ist ja in Deutschland nicht unbedingt erlaubt...

      Also ich verstehe Deine Schilderungen dahingehend, dass Dein Beifahrer die Aufnahmen gemacht hat, weil er die Landschaft so schön fand und der laufende Verkehr rein zufällig mit aufgezeichnet wurde.

      Der Rest ist doch auf dt. Strassen mittlerweile normal, oder? Stern gegen Blitz, Auto gegen Radler, LKW gegen PKW, Kombi gegen Sportwagen....? Deckel drauf und lieber Ostern geniessen.
    • Ja, wie einige schon schreiben : auf jeden Fall anzeigen, denn es liegt ganz klar Nötigung vor. Ich denke auch dass er das nicht zum ersten Mal gemacht hat und evtl. schon ein paar Beschwerden gegen ihn vorliegen. Somit könntest Du dafür sorgen, daß es endlich einmal Konsequenzen für ihn hat.

      Nimm es auf keinen Fall persönlich, solche Menschen sind einfach krank.

      Ich habe auch schon heftige Sachen gesehen. Einmal ist ein Fahrer derselben Marke sehr knapp an einem Kind vorbei gefahren, um noch schnell vor den Linksabbiegern über die Kreuzung zu kommen. Ein anderes Mal wollte ein Auto auf der Autobahn nach rechts auf die Ausfahrt fahren. Der Fahrer hat dann auf der Ausfahrt so Gas gegeben dass der andere abgedrängt wurde und hinter ihm rein musste. Daraufhin hat der Rowdi eine Vollbremsung hingelegt, wobei ich beinahe auf den Vordermann drauf gefahren wäre... war übrigens auch wieder ein... naja tut ja nichts zur Sache :) (Gibt bestimmt auch nette Fahrer dieser Marke...)

      Die Menschen die sowas machen sind meiner Meinung nach ganz arme Würstchen die wahrscheinlich den ganzen Tag erst von ihren Kollegen, dann von ihrer Frau gedemütigt und erniedrigt werden und dann irgendwie den King spielen müssen...
    • KaRzA schrieb:

      Mach nen Haken dran und vergiss es einfach.
      Bloß net, diese Oberlehrer gehören zur MPU...

      Im Osten ist das viel geiler, die machen hier sogar noch ne dritte Spur für nen überholenden auf... Das hier beschriebene Verhalten ist eher eine ausschließliche deutsche Tugend einzelner Oberlehrer..

      Seine Handlungen haben ein Straftatbestand (und hier muss ein/e Beamter/Beamtin idr aktiv werden, wenn du das z.B. nicht als reine Hypothese darstellst) und einen eventuelles Datenschutzvergehen Deinerseits sind da eher peanuts dagegen.

      Hier war auch so nen Spezialist am Werk: badische-zeitung.de/horben/92-…chein-los--149500742.html

      Wichtig wäre, dass er Dir eventuell mit mehreren Zeugen im Wagen nach Absprache ein Drängeln oder ähnliches er Dir nicht ans Bein binden kann...

      Ich habe mir letztens ne 4 fach Kamera mit 500gb geholt, die die ältesten Daten überschreibt... Zur Aufklärung von irgendwelchen Dingen ist das immer von Vorteil...

      Im Osten kann man dann auch gerne so anhalten, dass der Trottel nicht mehr weg kann und dann kann man mal mit ihm diskutieren 8)

      Vor zwei Tagen hatte ich so nen Trottel in meinem Kofferraum, er noch schön mit seinem Handy hintern Steuer gefilmt... Dann durfte er erstmal seinen Schlüssel in der Botanik suchen... Dabei hatte er sicher Zeit den Sicherheitsabstand zu überdenken...

      Bildmaterial ist auch schon bei der hiesigen Staatsanwaltschaft über kurzen Dienstweg...

      Hab ja nichts dagegen, wenn der mich überholt - kann er auch gerne machen und ich mache ihm auch gerne Platz soweit es geht, aber net sinnfrei in meinem Kofferraum drin hängen und mich unnötig gefährden....

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von mcsel68 ()