Getriebeölkühlung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Getriebeölkühlung

      Gerade bin ich dabei einen Getriebeölkühler einzubauen und habe zwei Noob Fragen:

      A. Kommt es bei solchen Kühlern auf die Einbauposition an? Ich würde den gerne vertical einbauen statt wie vorgeschlagen horizontal. Da eine Pumpe das Öl durchdrückt sollte es doch kein Problem sein.

      [IMG:https://www.eliseparts.com/img/up/d2/mocal-cooler-elise-exige-lotus-8748e.jpg]
      B.


      Frage bezüglich der angehängten Bilder:
      1. Handelt es sich um die Schläuche zum Motorölkühler?
      2. Sollte ich vor der Demontage das Motoröl ablassen oder einfach Motorseitig die Schläuche entfernen und sehen was rauskommt?
      3. Kann man die Verbindungen an der Sill relativ einfach lösen oder sind das empfindliche Alugewinde?
      4. Wenn ich die Schläuche entferne, läuft ja die Leitung trocken. Kann man irgendwie die Pumpe kurzschließen um sie wieder zu befüllen und die Luft aus dem System zu bekommen? Ich will nicht, dass der Motorölstand abfällt wenn der Thermostat anspringt.
    • Ich hab ne Pumpe für das Getriebeöl. Die wird über einen Temperatursensor gesteuert. Wird das Getriebe heiß, springt die Pumpe an und nutzt das Motorkühlwasser zum kühlen. Alles kein Problem.
      Das 2ZR Getriebe ist Werkseitig für sowas vorbereitet.

      Meine Frage A bezieht sich auf den Wärmetauscher. Meine Frage B auf Leitungen die mir im Weg sind um den Wärmetausche einzubauen. Die müssen weg sonst komm ich nicht an den Schlauch ran.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von I&J ()

    • Das interessiert mich auch....hat da mal jemand die Temp. gemessen?
      Laut Komotec sollte man einen Getriebeölkühler verbauen wenn es sich im warmen Zustand schlecht schalten lässt....und das ganze natürlich an dem zu warmen Öl liegt.
      Nichts desto trotz ist der Kühler ja thermostatgesteuert und es verschlechtert sich nichts...und man hat im Zweifelsfall Luft nach oben.
      Mach mal ne Bilder-Doku....ich will das auch. :thumbsup:
    • mcsel68 schrieb:

      beim c64 gut und gerne 120grad und mehr, je nach Gangart eben...
      Nur auf dem Track und vermutlich längere Autobahnfahrten bei hohen Geschwindigkeiten.
      Auf der Landstraße braucht es für mich keinen Getriebeölkühler > unter 90 Grad Celsius.
      Die meisten Getriebeölpumpen sollten auf Grund der Viskosität eh erst bei ca. 95-98 Grad Temperatur aktiv werden,
      daher auch meistens die Pumpenansteuerung über einen Thermoschalter.
      Fuck it ...
    • domsawyer schrieb:

      Hast du die Teile einzeln gekauft oder das Kit von Jubu?
      Das Kit von Jubu.

      BigMan schrieb:

      Wäre ein Wasserbad mit Siedekühlung nicht einfacher? Oder ein nasser Lappen?
      Haha, wie soll ich den bitte den Lappen auf das Getriebe legen wenn alles heiß ist ohne Reifen oder Unterboden zu demontieren?


      Vali schrieb:

      Nur auf dem Track und vermutlich längere Autobahnfahrten bei hohen Geschwindigkeiten.
      Ja, es passiert nur auf dem Track, nicht auf jeder Strecke und erst nach ein paar Sessions. Am schnellsten auf Sap und Bilster Berg (schon in der 3. Session) in Oschersleben gar nicht. Aber es nervt extrem, da der 2. Gang dann sperrt. Man will ja auch nichts kaput machen und dann benutzt man den 2. nicht mehr und kommt wie ne Schnecke aus den engen Kurven.


      Detlef schrieb:

      Wie heiß wird denn dein Getriebeöl wenn du es mit ca. 90 Grad heißem Wasser kühlen willst?
      Man nimmt das Wasser vor dem Motor und nicht danach.

      Für die interessierten, die Antwort von Herrn Breitschuh, leider war er krank und hat mir erst heute geantwortet. Ich hab das dieses Wochenende nicht aufgemacht, mal sehen wann ich weiterbastel.

      A. Den Wärmetauscher in etwas anderer Position einzubauen. Kein Problem rein damit wo es für Sie am schönsten geht darum sind die Schläuche aus unserem set auch ein wenig länger da Lotus auch mit der Schlauchführung nicht immer gleich ist:-)
      Frage hierzu: Hat es einen negativen Einfluss, wenn der Kühler nicht horizontal sondern vertikal verbaut wird? Wegen der internen Strömung.
      Nein der entlüftet sich auch selbst und dies hat keinen Einfluss.


      B. Die auf den angehängten Bildern verbauten Schläuche zu demontieren.
      Frage hierzu:
      1. Handelt es sich um die Schläuche zum Motorölkühler? JA
      2. Sollte ich vor der Demontage das Motoröl ablassen oder einfach Motorseitig entfernen und sehen was rauskommt? Nein nur Schläuche ab und mit Blindkappe oder Putzpapier Blind machen um Ölverlust zu vermeiden!
      3. Kann man die Verbindungen an der Sill relativ einfach lösen oder sind das empfindliche Alugewinde? Schaut nach verzinkter Verschraubung aus einfach etwas Rostlöser verwenden und an der Verschraubung gegenhalten
      4. Wenn ich die Schläuche entferne, läuft ja die Leitung trocken. Kann man irgendwie die Pumpe kurzschließen um sie wieder zu befüllen und die Luft aus dem System zu bekommen? Ich will nicht, dass der Motorölstand abfällt wenn der Thermostat anspringt. Ist wenn es verschlossen wird Minimal und nicht zu entlüften dies geschieht dann von alleine wenn Sie das Fahrzeug Starten




      domsawyer schrieb:

      Mach mal ne Bilder-Doku....ich will das auch
      Kann ich machen. Elektrik, Pumpe und Getriebeanschlüsse sind schon drin, es fehlt nur noch der Wärmetauscher. Um den Rücklauf entspannt zu montieren war es hilfreich, dass ich den Krümmer draussen habe im Moment, aber vielleicht geht das auch mit montiertem Krümmer.
    • Ich hab mal einen extra waagerecht verbaut, er lief auch komplett leer (Öl) wenn die Pumpe aus war.
      Lufteinschlüsse sind halt schlecht für den Wirkungsgrad. Da ich es aber schräg oder senkrecht garnicht versucht habe kann ich auch nicht sagen das es schlechter ging.
      Eigentlich müsste man das Delta wirklich messen um es zu beurteilen. Aber wie man es halt immer so macht, rein, geht, weiter. Und zusätzliche mögliche Fehlerquellen will man sich ja auch nicht reinbauen.
      An der Wasserausgangsseite hatte ich mal den Durchfluss moderat verkleinert, was die Öltemperatur weiter gesenkt hat. Es funktioniert schon, der Kühlkreislauf hat dann halt etwas mehr zu tun. Die Wassertemperatur mussst du in jedem Fall im Auge behalten.
      in the summertime . .
    • So, nun ist es drinnen. Hier die versprochenen Fotos.
      Erster Trackday ist aber erst im Juni dieses Jahr, da ich ein weiteres Kind im Frühling erwarte. Erfahrungsbericht wird also warten müssen.
      Bilder
      • 20180113_153810.jpg

        99,27 kB, 797×598, 39 mal angesehen
      • 20180113_155612.jpg

        160,66 kB, 797×598, 39 mal angesehen
      • 20180113_160203.jpg

        150,09 kB, 797×598, 35 mal angesehen
      • 20180113_160227.jpg

        132,77 kB, 797×598, 37 mal angesehen