Lotus Exige S 350 - was ist möglich an Leistung und was muss gemacht werden?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Lotus Exige S 350 - was ist möglich an Leistung und was muss gemacht werden?

      Hallo Lotus Community ;)

      Ich bin aktuell dabei mich über ein neues Gefährt zu informieren.

      Aktuell fahre ich noch ein 1er BMW Coupé (135i mit knapp 450ps). Ich möchte aber gerne zum Ende nächsten Jahres auf ein neues Fahrzeug wechseln. Und mich natürlich vorab ordentlich über mein nächstes Gefährt informieren.

      Ich bin optisch, wie auch Leistungstechnisch mehr als überzeugt von dem Lotus Exige S 350.

      Was ist mit einem Kompressor Upgrade möglich und hat eventuell schon jemand Erfahrung damit ?

      Des Weiteren wäre meine Frage, ob für solch eine Leistungssteigerung dann auch zB der Motor (Kolben, Pleuel), das Getriebe etc. Verstärkt werden müssen?

      Bei meinem aktuellen N54 z.B. Kann man mit den Serien Motorinnereien und Seriennummer Getriebe bis zu 600ps (306PS Serie) fahren.


      Ich freue mich auf hilfreiche Antworten und Beiträge :)

      Und bitte keine Diskussion, ob man so vielLeistung bei so einem Auto fahren muss etc

      Grüße
      Jannis
    • Driftzwerg schrieb:

      DerAttila schrieb:

      Auch erwähnen sollte man, dass sich die 350 Serien-PS anfühlen wie 500 PS in einem anderen Wagen und auch die gemessenen Fahrleistungen auf diesem Niveau sind.
      Sorry, nein tun sie nicht. Es ist ein schönes, schnelles Auto. Aber fühlt sich nicht nach 500PS Klasse an.

      So pauschal kann man das nicht sagen, wenn man das auf ein leistungsgewicht herunter rechnet...

      500PS in einer S klasse gehen völlig unter...
    • mcsel68 schrieb:

      Driftzwerg schrieb:

      DerAttila schrieb:

      Auch erwähnen sollte man, dass sich die 350 Serien-PS anfühlen wie 500 PS in einem anderen Wagen und auch die gemessenen Fahrleistungen auf diesem Niveau sind.
      Sorry, nein tun sie nicht. Es ist ein schönes, schnelles Auto. Aber fühlt sich nicht nach 500PS Klasse an.
      So pauschal kann man das nicht sagen, wenn man das auf ein leistungsgewicht herunter rechnet...

      500PS in einer S klasse gehen völlig unter...
      Stimmt. Aber wenn man ein sportliches Fahrzeug daneben stellt, gibt es schon einen signifikanten Unterschied. Was ich immer gelten lasse ist, dass die Exige V6/350 sehr viel emotionaler ist als manch ein 500 PS Auto, aufgrund Dämmung etc. Die V6 hat einen immensen Charme. Und man kriegt sie ja sogar mit 500 PS, wenn man nach mendig schaut.
    • Ok sieht top aus :)

      Weiß jemand über Zeiten , was mit den 460 PS gefahren wird Bzw mit den 500?

      100-200 sind interessanter.

      Aktuell mit meinem 135i liege ich bei 8,2s 100-200 (mit racelogic gemessen und mit DB-Scanner korrigiert)

      Serie, soweit wie ich es bisher sehen konnte sind es beim Exige S ~ 10sek bei 100-200.

      Mein Ziel würde eigentlich bei hohen 6er bis tiefe 6er Zeiten liegen. Was in Anbetracht des Gewichts eventuell sehr gut möglich sein sollte.
      Beim 135i wurde er von knapp 13,5sek Serie durch 140ps und 300Nm knapp 5,5 sek schneller. Und das bei einem Gewicht von über 1520kg (ohne Fahrer). Aber ich lasse nochmal überraschen.


      Preis Leistung wäre das 460er Paket auf jeden Fall schon mal sehr interessant. Zu einem späteren Zeitpunkt kann man dann ja immernoch übers 500er nachdenken. Das finde ich sehr Hammer das die Upgradekits von den verschiedenen Leistungsstufen auf die nächst beste anbieten.
    • ROW-EX350 schrieb:

      Ok sieht top aus :)

      Weiß jemand über Zeiten , was mit den 460 PS gefahren wird Bzw mit den 500?

      100-200 sind interessanter.

      Aktuell mit meinem 135i liege ich bei 8,2s 100-200 (mit racelogic gemessen und mit DB-Scanner korrigiert)

      Serie, soweit wie ich es bisher sehen konnte sind es beim Exige S ~ 10sek bei 100-200.

      Mein Ziel würde eigentlich bei hohen 6er bis tiefe 6er Zeiten liegen. Was in Anbetracht des Gewichts eventuell sehr gut möglich sein sollte.
      Beim 135i wurde er von knapp 13,5sek Serie durch 140ps und 300Nm knapp 5,5 sek schneller. Und das bei einem Gewicht von über 1520kg (ohne Fahrer). Aber ich lasse nochmal überraschen.


      Preis Leistung wäre das 460er Paket auf jeden Fall schon mal sehr interessant. Zu einem späteren Zeitpunkt kann man dann ja immernoch übers 500er nachdenken. Das finde ich sehr Hammer das die Upgradekits von den verschiedenen Leistungsstufen auf die nächst beste anbieten.
      Au Backe.
      6 setzen Lotus nicht verstanden.
      BMW passt besser zu dir!
    • skizzy schrieb:

      Längsdynamik ist ja ganz nett, aaaber: wer fährt einen Lotus schon geradeaus?

      Du bist noch nicht ganz in der Lotus-Welt angekommen. Vielleicht wird das noch...

      Rohan schrieb:

      Au Backe.6 setzen Lotus nicht verstanden.
      BMW passt besser zu dir!



      Ihr beide habt doch eine Macke

      die kürzeste Verbindung zwischen 2 Kurven ist nunmal eine Gerade

      aber Ihr pflückt Kemmel rauf ja auch Blümchen
    • ja verstehe ich schon
      Trzd wären die Zeiten interessant gehören für mich halt noch immer mit dazu, falls man mal Lust hat

      Wäre so oder so nur , wie bei denke ich fast jedem hier als Spaß und gut Wetter Auto angedacht.

      In erster Linie finde ich die Lotus einfach Traumhaft schön, das wäre glaube ich das erste Fahrzeug neben meinem Daily, welches ich bis auf Leistung nicht großartig verändern würde (allerdings habe ich noch nicht so viel über Optisches Tuning für den Lotus gesucht sieht so halt schon top aus)
      - Obwohl ich seit 3 Jahren nebenbei Selbstständig mit einem Tuningteile Handel bin


      Kurvenfahrten werden 100%ig auch mehr als Spaßig mit dem Auto.
    • ROW-EX350 schrieb:

      Ok sieht top aus :)

      Weiß jemand über Zeiten , was mit den 460 PS gefahren wird Bzw mit den 500?

      100-200 sind interessanter.

      Aktuell mit meinem 135i liege ich bei 8,2s 100-200 (mit racelogic gemessen und mit DB-Scanner korrigiert)

      Serie, soweit wie ich es bisher sehen konnte sind es beim Exige S ~ 10sek bei 100-200.

      Mein Ziel würde eigentlich bei hohen 6er bis tiefe 6er Zeiten liegen. Was in Anbetracht des Gewichts eventuell sehr gut möglich sein sollte.
      Beim 135i wurde er von knapp 13,5sek Serie durch 140ps und 300Nm knapp 5,5 sek schneller. Und das bei einem Gewicht von über 1520kg (ohne Fahrer). Aber ich lasse nochmal überraschen.


      Preis Leistung wäre das 460er Paket auf jeden Fall schon mal sehr interessant. Zu einem späteren Zeitpunkt kann man dann ja immernoch übers 500er nachdenken. Das finde ich sehr Hammer das die Upgradekits von den verschiedenen Leistungsstufen auf die nächst beste anbieten.
      Die EX460 schafft 7er Zeiten von 100-200 kmh ... auf 6er Zeiten kommst Du nicht ... aber am Ende ist das ja nur ein Faktor für ne schnelle Runde.

      Wenns Dir um reine Längsdynamik geht ist ein aufgemotzter TT RS wahrscheinlich die bessere Wahl. Auf der Rennstrecke hat der ggn ne EX460 dann aber keine Chance auch nicht mit 600 PS :thumbsup:
    • NW76 schrieb:

      ROW-EX350 schrieb:

      Ok sieht top aus :)

      Weiß jemand über Zeiten , was mit den 460 PS gefahren wird Bzw mit den 500?

      100-200 sind interessanter.

      Aktuell mit meinem 135i liege ich bei 8,2s 100-200 (mit racelogic gemessen und mit DB-Scanner korrigiert)

      Serie, soweit wie ich es bisher sehen konnte sind es beim Exige S ~ 10sek bei 100-200.

      Mein Ziel würde eigentlich bei hohen 6er bis tiefe 6er Zeiten liegen. Was in Anbetracht des Gewichts eventuell sehr gut möglich sein sollte.
      Beim 135i wurde er von knapp 13,5sek Serie durch 140ps und 300Nm knapp 5,5 sek schneller. Und das bei einem Gewicht von über 1520kg (ohne Fahrer). Aber ich lasse nochmal überraschen.


      Preis Leistung wäre das 460er Paket auf jeden Fall schon mal sehr interessant. Zu einem späteren Zeitpunkt kann man dann ja immernoch übers 500er nachdenken. Das finde ich sehr Hammer das die Upgradekits von den verschiedenen Leistungsstufen auf die nächst beste anbieten.
      Die EX460 schafft 7er Zeiten von 100-200 kmh ... auf 6er Zeiten kommst Du nicht ... aber am Ende ist das ja nur ein Faktor für ne schnelle Runde.
      Wenns Dir um reine Längsdynamik geht ist ein aufgemotzter TT RS wahrscheinlich die bessere Wahl. Auf der Rennstrecke hat der ggn ne EX460 dann aber keine Chance auch nicht mit 600 PS :thumbsup:
      , hört sich schon sehr viel versprechend an;)

      Gefällt mir :D

      Ne Audi kommt als Spaßauto nicht in die Garage
      Spaßauto muss Heckantrieb besitzen, alles andere bescheißt man sich selbst mit
    • So lange wir hier über Längsdynamik, und das auch noch im oberen Geschwindigkeitsbereich reden, hat der Lotus schlechte Karten. In diesen Geschwindigkeitsbereichen spielt das Gewicht kaum mehr eine Rolle. Hier ist es Leistung vs. aerodynamischer Widerstand. Und mit den ganzen Kühlöffnungen und Flügeln etc. hat der Lotus einen miserablen Cw-Wert. Um damit so schnell wie ein 135i von 200-250 km/h zu beschleunigen, braucht man wesentlich mehr Leistung als der 135i. Und 50 PS sind da nicht wesentlich mehr. Der aerodynamische Widerstand geht im Quadrat ein! D.h. bei doppeltem Luftwiderstand (so schlimm ist es beim Lotus glücklicherweise nicht) muss die Leistung vervierfacht werden!

      Es wird einen Grund haben, warum die M-GmbH mehr Autos verkauft als Lotus.

      Querdynamik und deren direkte Erlebbarkeit sind die Stärken eines Lotus. Das muss man aber auch als Fahrer erstmal für sich entdecken. Was es für ein Gefühl ist mit einem Auto mit Semi-Slicks und 400kg auf der VA einzulenken. Wer den tiefen Schwerpunkt und die Balance eines Mittelmotorautos zu schätzen weiß, der denkt über den Kauf eines Lotus nach.

      Im BMW-Programm gibt es tolle und schnelle Autos. Aber eben keinen echten Sportwagen. Ein echter Sportwagen ist etwas anderes als eine kräftige Limousine wie es auch ein M4 nur ist.

      Und ein Sportwagen wird nicht über Längsbeschleunigung ratifiziert.

      So ein kräftiger 135er ist ein tolles Auto. Da fährt man gemäßigt auf eine Kurve zu, und zieht den Wagen wunderbar quer raus, und hat danach ein dickes Grinsen auf dem Gesicht. Ich habe auch einen Arbeitskollegen mit einem +400PS M135i. Der freut sich jedes Mal einen Keks, wenn er auf der Autobahn einen GT3 ausbeschleunigt. Diese Autos generieren auf eine ganz andere Weise Fahrspaß als ein Lotus, und daher muss man sich entweder beide hinstellen, oder sich für eins von beiden entscheiden. Und dazu muss man wissen was für ein Typ man ist, und was einem wichtiger ist.

      Wenn wir über die auch angesprochene Form reden... Das ist natürlich eine rein subjektive Entscheidung. Und wenn man ein Auto nicht nur wegen der Form kauft, sollte man sich über die oben angeführten Aspekte im Klaren sein.
      Schönen Gruß

      Dennis
    • Klopfer schrieb:

      So lange wir hier über Längsdynamik, und das auch noch im oberen Geschwindigkeitsbereich reden, hat der Lotus schlechte Karten. In diesen Geschwindigkeitsbereichen spielt das Gewicht kaum mehr eine Rolle. Hier ist es Leistung vs. aerodynamischer Widerstand. Und mit den ganzen Kühlöffnungen und Flügeln etc. hat der Lotus einen miserablen Cw-Wert. Um damit so schnell wie ein 135i von 200-250 km/h zu beschleunigen, braucht man wesentlich mehr Leistung als der 135i. Und 50 PS sind da nicht wesentlich mehr. Der aerodynamische Widerstand geht im Quadrat ein! D.h. bei doppeltem Luftwiderstand (so schlimm ist es beim Lotus glücklicherweise nicht) muss die Leistung vervierfacht werden!

      Es wird einen Grund haben, warum die M-GmbH mehr Autos verkauft als Lotus.

      Querdynamik und deren direkte Erlebbarkeit sind die Stärken eines Lotus. Das muss man aber auch als Fahrer erstmal für sich entdecken. Was es für ein Gefühl ist mit einem Auto mit Semi-Slicks und 400kg auf der VA einzulenken. Wer den tiefen Schwerpunkt und die Balance eines Mittelmotorautos zu schätzen weiß, der denkt über den Kauf eines Lotus nach.

      Im BMW-Programm gibt es tolle und schnelle Autos. Aber eben keinen echten Sportwagen. Ein echter Sportwagen ist etwas anderes als eine kräftige Limousine wie es auch ein M4 nur ist.

      Und ein Sportwagen wird nicht über Längsbeschleunigung ratifiziert.

      So ein kräftiger 135er ist ein tolles Auto. Da fährt man gemäßigt auf eine Kurve zu, und zieht den Wagen wunderbar quer raus, und hat danach ein dickes Grinsen auf dem Gesicht. Ich habe auch einen Arbeitskollegen mit einem +400PS M135i. Der freut sich jedes Mal einen Keks, wenn er auf der Autobahn einen GT3 ausbeschleunigt. Diese Autos generieren auf eine ganz andere Weise Fahrspaß als ein Lotus, und daher muss man sich entweder beide hinstellen, oder sich für eins von beiden entscheiden. Und dazu muss man wissen was für ein Typ man ist, und was einem wichtiger ist.

      Wenn wir über die auch angesprochene Form reden... Das ist natürlich eine rein subjektive Entscheidung. Und wenn man ein Auto nicht nur wegen der Form kauft, sollte man sich über die oben angeführten Aspekte im Klaren sein.
      Danke dir für die Top und sehr ausführliche Antwort.

      Gibt es eventuell im Raum Hamburg/ Bremen jemanden mit einem EX460 oder allgemein ex430 bis ex500?

      Bei dem man eventuell mal Probefahrten könnte ?

      Lasse meinen 135i zwar auch mal gerne ausbrechen, aber der super Stiftung bin ich keinesfalls.

      Das finde ich persönlich auch bei Porsche geil, das es so Kurvenjäger sind
    • ein M4 würde mir nie in die Garage kommen , ich hasse es etwas zu kaufen, was viele andere haben und da ist der M4 leider gottes absoluter Einheitsbrei, alleine bei uns im 15t Einwohner Kleinstadt fahren bereits 5 Stück davon rum.

      Ich bin ein Mensch der immer das besondere etwas Sucht, was sonst fast niemand hat und Trzd Geil ist. Und dafür hat der Lotus Exoge S 350 direkt alle Punkte getroffen