Lotus als Gegentrend zum Hightech-Aufrüsten moderner Autos

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Lotus als Gegentrend zum Hightech-Aufrüsten moderner Autos

      Neu

      Ich hab grad die neue Autobild aufgeschlagen und den Bericht über die SUV Flut im VW-Konzern gelesen. Ich weisss nicht, wie es euch ergeht, aber ich hab das Gefühl, dass es fahrwerktechnisch, bei Antrieb und Lenkung keine großen Entwicklungssprünge mehr gibt.

      Als DAS Highlight beim neuen Seat Arona SUV wird beispielsweise angeführt, dass das Auto automatisch seinen Fahrer bei Überschreitung der Parkdauer (!) warnt...

      Je länger ich mich durch den mehrseitigen Bericht durchgekämpft habe, desto mehr frage ich mich, wer bloss den ganzen Hightech-Elektronik-Kram braucht. Ein genauer Gegentrend dazu ist für mich Lotus. Seit ich meine inzwischen 16 Jahre alte Elise hab, geniesse ich ehrlich gesagt jede Minute OHNE die ganze Elektronik.

      Und mir wurde bewusst, wie wenig Ausstattung mir eigentlich zum Glücklichsein reicht.

      Ich frag mich echt, wohin die ganze elektronische Aufrüstung noch führt.

      Was meint ihr?

      Noch schönen Ostermontag,

      Michael
    • Neu

      Das sehe ich genauso,
      in den Fachzeitschriften (elektronik automotive etc.) ist die Tendenz
      unübersehbar:
      Wir können sowas machen und tun das auch.
      Die Marketingabteilungen müssen nur noch dem Kunden einreden:
      Du kennst das zwar nicht, wirst in Zukunft aber nicht mehr ohne leben können:

      Die Automobile Vernetzung


      Bei den Kiddies (Smombies) hat das ja auch wunderbar geklappt.
      Keine Bushaltestelle, wo die Blicke nicht stumpf nach unten auf das Display gerichtet sind.
      Ein Leben im Netz. Voll cool Alda.

      Schauht euch die Werbung in der Glotze an. Irgen´son Kaktus (igitt) der Photos machen kann,
      von tollen Lokations antürlich. Damit jeder weiss wo ich gerade bin.
      Ein Leben im Netz. Voll cool Alda.

      In der letzten elektronik automotive:
      Autonom auf die Rennstrecke, Fahrzeugcomputer für automatisiertes Fahren,
      Informationen über Schlaglöcher in der Cloud speichern,
      Autonomes Fahren auf Knopfdruck, Vom Auto zum Consumer Gadget,
      Die neue Erlebniswelt; ...
      Ein Leben im Netz. Voll cool Alda.


      Da bin ich doch stolz, so schön "oldschool" zu sein.

      Echtes fahren in echter Landschaft in einem echt echten richtigen Auto.
      Ein Leben in der Realität. Echt voll cool.

      In diesem Sinne,
      immer munter bleiben

      :thumbup:

      P.S.
      So´ne App die mir die A-Klasse, Yaris, Micra, Ups und SUV- Dichte
      vor mir anzeigt, wäre schon cool.
      Die "Autonomem" kriegen dann ein grell blinkendes blaues Warnlicht
      mit schrillem Piepen auf das Ultramultikunktionsutilitygadetdisplay.
      "Achtung schnelles echtes Auto von hinten. Sofort rechts in den Graben fahren"
      Das wär schon megacool. :D :D :D

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Red Baron_2 ()

    • Neu

      Red Baron_2 schrieb:

      Das sehe ich genauso,
      in den Fachzeitschriften (elektronik automotive etc.) ist die Tendenz
      unübersehbar:
      Wir können sowas machen und tun das auch.
      Die Marketingabteilungen müssen nur noch dem Kunden einreden:
      Du kennst das zwar nicht, wirst in Zukunft aber nicht mehr ohne leben können:

      Die Automobile Vernetzung


      Bei den Kiddies (Smombies) hat das ja auch wunderbar geklappt.
      Keine Bushaltestelle, wo die Blicke nicht stumpf nach unten auf das Display gerichtet sind.
      Ein Leben im Netz. Voll cool Alda.

      Schauht euch die Werbung in der Glotze an. Irgen´son Kaktus (igitt) der Photos machen kann,
      von tollen Lokations antürlich. Damit jeder weiss wo ich gerade bin.
      Ein Leben im Netz. Voll cool Alda.

      In der letzten elektronik automotive:
      Autonom auf die Rennstrecke, Fahrzeugcomputer für automatisiertes Fahren,
      Informationen über Schlaglöcher in der Cloud speichern,
      Autonomes Fahren auf Knopfdruck, Vom Auto zum Consumer Gadget,
      Die neue Erlebniswelt; ...
      Ein Leben im Netz. Voll cool Alda.


      Da bin ich doch stolz, so schön "oldschool" zu sein.

      Echtes fahren in echter Landschaft in einem echt echten richtigen Auto.
      Ein Leben in der Realität. Echt voll cool.

      In diesem Sinne,
      immer munter bleiben
      Genau auf den Punkt,

      aber es kommt in allen Bereichen und zwar in ALLEN BEREICHEN noch viel schlimmer als wir es uns heute überhaupt vorstellen können. Und zwar bald,--------------------------





      Red Baron_2 schrieb:

      grell blinkendes blaues Warnlicht
      Und hinter diesem blauen Licht steht Rambo mit seinem Maschinengewehr und sorgt für Ordnung.

      LG
      Einen Wolf interessiert es nicht, was Schafe über Ihn denken.
    • Neu

      Lese nur Superstreet und Evo Mag, deswegen bekomme ich von 08/15 Autos wenig mit.
      Fahre aber selbst einen Golf 7 als Kilometerhure (40.000km pA) und außer der doofen elektronischen Handbremse ist da noch sehr viel Auto drinnen. Die Gasannahme ist sogar direkter als in einem Golf 5.

      Was soll denn so schlimm werden in Zukunft? VW sagt mittlerweile Nö zum, Downsizing-Trend und im Golf 8 gibt es wieder 1.5l bei 150PS. Würde behaupten das ist positiv.
    • Neu

      Ist ja nicht so, dass ich gegen sinnvolle elektronische Features im Auto bin, aber eine Parkzeiterinnerungsfunktion als Highlight eines neuen Modells anzuführen, ist schon irgendwie traurig...

      Mein Alltagsauto hat schon so viele Features, ich nutze aber bloß einen Teil davon. Wenn das Auto ein Problem hat, dann sind das gefühlt in 90% der Fälle elektronische Defekte. Ich hab im Fuhrpark auch noch einen Mazda MX-5: Der ist Baujahr 1991 und ich hatte in den letzten 10 Jahren keine einzige Panne oder ein elektrisches Problem ;)

      Vor ein paar Wochen hab ich im Porsche-Forum einen Link zu einem super TV-Bericht (ich glaube es war im ZDF) über die automobile Zukunft des Standorts Deutschland gefunden. Fazit des Berichts: Während die großen deutschen Hersteller alle noch auf Dieselmotoren setzen, sind die Asiaten schon im Denken weiter (alternative Antriebe).

      Michael
    • Neu

      Logisch - jedem Honk wird doch vermittelt, er bräuchte dringend ein E-Bike. Und wenn er da nicht einen W-Lan-Hot-Spot vorfindet, ist das Produkt doch auch sowas von von Gestern.

      Macht Euch mal nix vor. Der Weg zur totalen Kontrolle ist nicht mehr weit. Ich muss dan immer an Science Fiction Filme aus den 90ern denken:

      Das Netz, Johnny Mnemonic, Total Recall, Demolition Man, Minority Report usw.
      Fast alles, was damals finstere Utopie war, geht mittlerweile: Zielgerichtete Werbung, Kommunikationsimplantate, Netzhautscan, flächendeckende Videoüberwachung. Und in den Filmen wurde diese Möglichkeiten immer Missbraucht ...

      Ich setzt jetzt meinen Gürteltierhelm wieder auf und versteck mich in meinem mit Bleiplatten ausgekleideten Kellerbunker ;)
    • Neu

      @s d r
      Hab beim Lesen deiner Zeilen grad schmunzeln müssen: das sind genau die Filme, an die ich auch immer denken muss!

      Schon irre, wie genau vor 10 und mehr Jahren diese Filme schon alles "vorausgesehen" haben...

      Ich bin mir sicher, dass der Gegentrend - "back to the roots" - im selben Ausmaß stärker wird wie die voranschreitende Vercomputerisierung unserer Autos.

      Michael
    • Neu

      Also ich kam durch die Elise beim 2. Auto vom 5er BMW mit damals auch schon Sprachsteuerung etc...zum Defender....wobei der letzte Defender unter den Defenderfahrern schon als Hightechmonster gilt...funktionierende Heizung tse tse....
      Zum Thema mal allgemein:
      Generell muss zur zeit egal in welchem Bereich Umsatz genereiert werden....das geht nicht mit wirklch langlebigen Produkten...
      Die Leute müssen immer wieder Hilfen bekommen, um mehr zu kaufen...ist langsam überall so wie in der Mode...Hose bleibt Hose aber eben die Farbe ändern oder den Schnitt...

      Jeder Konzern kann nur durch die Neuerungen überleben Konsum halt...da werden gebogene Fernseher angeboten und den Leuten eingeredet, das brauchen sie...da werden Monitore direkt vor die Augen geknallt nennt sich dan VR und wird einen bleibenden Eindruck auf den Nervenzellen der Netzhaut hinterlassen und das mit Sicherheit!
      Häuser müssen gedämmt werden, kostet mehr als wenn man die Dinger über 30 Jahre ohne Fenster und Türen heizen würde und wenn die abgerissen werden sind sie Sondermüll....

      Es geht überall so weiter....nur das generiert Wachstum...ein Konzern, der nicht mindestens 2 stellig Umsatzplus macht ist nicht tragbar....also wird den lemmingen eingeredet das brauchst Du....

      Da kaufen sich Leute Spiegelreflexkameras, um nur im Programm-Modus zu fotografieren usw...

      Genau da liegt auch das Problem von Lotus: Theoretisch kannst Du die Teile 20 Jahre fahren und hast immer noch ein tolles Auto....ich vermisse meine Elise, musste sie aber wegen Haustausches verkaufen.

      Wenn Lotus nun nicht ständig neue Modelle rausbringt womit soll der Laden denn Geld verdienen? Mit dem Zubehör? Mit den Werkstätten?
      Noch viel schlimmer ist es doch bei VW und Co....war vor 2 Tagen mal beim BMW Händler da steht ein 340 i für 85.000€ ?! Ein Mittelklasseauto für den Preis einer kleinen Eigentumswohnung...mit dem Unterschied, dass das Teil nach 2 Monaten schon 30 Prozent weniger wert ist....und die Leute kaufen es....weil der nun sich mit irgendetwas verbindet und dir den Hintern krault etc...

      Und leider auch mangels einer Alternative!

      Genau da hätte aber Lotus auch seine Chance USP....ohne den ganzen Scheiß auskommen und evtl. doch mit der Hanfkarosserie, die es ja schon gab....
    • Neu

      Kurvenraeuber schrieb:

      @s d r
      Hab beim Lesen deiner Zeilen grad schmunzeln müssen: das sind genau die Filme, an die ich auch immer denken muss!

      Schon irre, wie genau vor 10 und mehr Jahren
      Johnny Mnemonic: 1995
      Das Netz: 1995
      Minority Report: 2002
      Demolition Man: 1993!
      Total Recall: 1990!

      Leider sind das meistens schon mehr als 20 Jahre - schei**e, ich werde alt. =O
    • Neu

      Da stimme ich dir voll zu.

      Nochmals zurück zum Autobild Artikel und dem SUV Wahn: Man muss sich mal vorstellen, dass der VW Konzern in den nächsten 3 Jahren 20 neue SUV Modelle bringt:

      VW T-Cross
      VW T-Roc
      VW Tiguan Allspace
      VW Tiguan Coupe
      VW I.D.
      VW Touareg
      VW Atlas
      Audi Q3
      Audi Q4
      Audi Q6 e-tron
      Audi Q8
      Skoda Yeti
      Skoda Fabia SUV
      Skoda Kondiaq Coupe
      Skoda Vision E
      Seat Arona
      Porsche Cayenne
      Bentley Bentayga Coupe
      Lamborghini Ursus

      Diese Liste muss man sich mal in Ruhe geben: Da blickt ja keiner mehr durch! Allerdings wird hier sicher auch zur Abwechslung bei VW die Marge stimmen, da diese SUV ja nur auf 4 unterschiedlichen Plattformen aufbauen...
    • Neu

      Ich frag mich schon öfter,wer hat denn das Tablett erfunden?
      Irgendwie die Henne-Ei -Frage.
      In Startrek rannten die immer mit solchen flachen Bildschirmen rum.
      Vielleicht war Steve Jobs ein Treckie und dachte sich:
      "Will ich haben". Kann ich abartig viel Kohle mit machen.
      Hat er dann entwickeln lassen und Samsung hat geguckt und das dann nachgemacht.
      Jetzt ein Riesenmarkt.
      Mein Sohn brauchte auch uuunbedingt so´n Teil. Was hat der für einen Aufstand gemacht.
      Das Marketing funktioniert perfekt!!
      (Jetzt sind zumindest lange Autofahrten in der Familienkutsche deutlich entspannter.)


      Guckt die Industrie nur von den SF-Autoren ab?

      Oder gibt es da eine Zusammenarbeit?
      Das ist jetzt aber echt was für die Verschwörungstheoretiker.
      Aber der Zusammenhang ist schon erstaunlich.

      Mit Blick auf diese Zukunfts-Filme, na dann wirklich:
      Schöne neue Welt.

      Wenn noch das Bezahlen mit dem Händi genutzt wird, weiß "man" was ich gut finde, womit ich meinen Zaun anpinselle und nicht nur diese amerikanische Institution welche Sachen ich im Netz gucke.

      Insofern kann man der Überwachung nur entgehen, wenn man sich vollständig aus dem digitalen Leben verabschiedet.
      Geht aber schon gar nicht mehr.
      Mein BMW telefoniert jetzt schon ständig nach Hause.
    • Neu

      Nee so ist es nun auch wieder nicht...
      BMW macht ja wohl vor für alle Dinge gerüstet zu sein: I Modelle, Drive now, Down Sizing neue Verbundstoffe etc...und überhaupt nicht zu vergessern der Wasserstoff!
      Warum wird wohl zur Zeit so immens in Richtung Stromer geworben? Weil 1. neue Technik her muss umrüsten klappt nicht und 2. unsere Energieriesen ein immenses Problem haben...die spalten gerade ihre Konzerne, weil sie mit dem Strom nicht mehr richtig Geld verdienen können...

      In meinen Augen ist der Wasserstoff der interessant Zukunftsbereich....die Tanks scheinen mittlerweile dicht zu sein und wohl auch stabil und die Autos lassen sich umrüsten und hinten kommt Wasser raus....

      Ob die Stromer wirklich das Maß aller Dinge sind? Es bleibt der Ladevorgang selbst bei Tesla und das Mehrgewicht für die Akkus selbst wenn diese besser werden....dazu die Hochspannung in den Kisten.....
      Klar Effizienz ist besser aber die anderen Probleme....

      Tesla hat bis heute keinen Gewinn erwirtschaftet und die große Frage ist ob sie es jemals tun....

      Zum Thema zurück:
      VW muss von Ihrem Hauptproblem ablenken: Zuwenig Gewinn, also wird auf teufel komm raus in diverse Modelle investiert...mit welchem Problem...das der Seat besser als der Polo wegkommt und man aber 2 Autos produziert, die sich selbst Konkurrenz machen.
      Die Marschrichtung von VW ist - in meinen Augen - schon seit Jahren verkehrt....
      Auch bei nur 7 Plattformen sind das bei 20 unterschiedlichen Modellen enorme Varianten und die Stückzahlen je Stück gehen zurück unterschiedliche Montage usw....
      4 Pattformen 7 Reihen rechnet Euch das mal mit den ganzen Ausstattungsvarianten hoch.....wird sich nicht rechnen....
      Alleine im Hause VW ist die interne Konkurrenz so hoch, weilman eben nicht wirklich Neukunden anspricht, sondern sich die eigenen Kunden gegenseitig wegnimmt.

      Das sieht - in meinen Augen - bei BMW und Mercedes doch anders aus...

      Das Tablet hat übrigens Microsoft erfunden weit vor Jobs nur nicht durchgedrückt...
    • Neu

      Inzwischen baut Skoda im Vergleich zur Mutter VW ja fast schon "zu gute" Autos, die auch (bei fast gleicher Hightech Ausstattung) durch die Bank günstiger sind als VW.

      Die Konkurrenz im eigenen Konzern ist nirgends so groß wie bei VW.

      Irgendwie wird mir Lotus immer sympathischer: weit weg vom Karosseriefugen-Perfektionismus von Audi, weit weg von perfekter Bedienungsfreundlichkeit oder Alltagstauglichkeit.

      Das findet man heutzutage nur mehr selten
    • Neu

      Tolles Thema,

      letztendlich geht es darum das System zu erhalten. Das System kann nur erhalten werden wenn Nachfrage geschaffen wird, sinnvoll oder nicht das steht für das
      System nicht zur Debatte. Damit alle gut und vernünftig leben können braucht es diese Art der Wirtschaft nicht. Ich hatte es hier schon einmal zum Nachdenken geschrieben.

      Jetzt noch einmal zum Nachdenken: Der eigentliche Untergang begann mit dem Ende des zweiten Weltkrieges.
      Der Reset wird fürchterlich sein und es wird mit aller Kraft für uns daran gearbeitet das dieser bald eintritt denn das System liegt
      Tod und ausgeweidet am Boden.

      LG

      P:S:

      Das System weltweit besteht nur aus ein paar tausend Leuten mit Macht Einfluß und Geld. Diese paar wenigen haben die Menschheit in Geiselhaft genommen.

      Bestes Beispiel oben schon erwähnt: Weltweit nur noch Smartphone Zombies unterwegs.--------------
      Einen Wolf interessiert es nicht, was Schafe über Ihn denken.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von lotleodaeng ()

    • Neu

      Einer der Gründe, warum ich mir die Elise gekauft hab war genau jener "Unperfektionismus", das Nichtvorhandensein von Lenkradheizung, Abstandsregelautomat, Einparkautomatik und Head Up Display.

      Irgendwie hab ich Lust, mit der Elise gemeinsam alt zu werden. Ich bin mir sicher, dass ich die Momente im Lotus umsomehr genießen und auskosten werde, je mehr mich der Hightech Wahn im Alltag gefangen nimmt.

      Nicht dass ich gegen jeglichen Fortschritt bin, aber ich bin froh, dass es noch so "old school" Autos wie unsere Lotus gibt!

      Michael
    • Neu

      Meine Hoffnung ist ja noch, dass die Jugend dem Establishment mal wieder eins auf den Deckel gibt, so wie sie es schonmal getan haben. Dummerweise ist die Industrie heute schlauer und vergiftet die Jungen mit Konsumgier und eh sie sich versehen sind sie im Korsett de Gesellschaft. "Jetzt ist es zu spät, ich muss meine Kinder versorgen, das Haus abbezahlen und schauen/kuschen, dass ich meinen Job nicht verliere..." so denken doch viele.
      Menschen werden für das System verheizt, das ist einfach so.