Erfahrung mit Exige, Laufleistung

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Erfahrung mit Exige, Laufleistung

    Hallo,
    ich bin auf der Suche nach einer Exige. Ich habe diverse Angebote im Netz gefunden. Habe parallel mit einem Händler gesprochen. Der hat mir abgeraten Modelle zu Kaufen die einen hohe Laufleistung haben (40-80 tKm)
    Habt ihr Erfahrung? Wollte er nur einen neuen verkaufen?

    Da ich mich noch nicht so genau auskenne mit den genauen Bezeichnungen hier die Daten die ich im Kopf haben.
    Exige 350
    Eine Exige S BJ. 2005 mit 260 PS und mehr.
    Exige S mit Komotec Umbau

    Danke für eure Hilfe.

    Jasper

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Jasper ()

  • Hallo Jasper,

    zur Exige Sport 350 wirst Du diese Erfahrungen sicher nicht bekommen können, da das Auto erst seit letztem Sommer angeboten wird. Meine hat gut 10.000 km runter und funktioniert immer noch :saint: , aber das sagt ja nicht so viel aus.

    Erfahrungen mit so hoher Laufleistung werden bei den V6-Exigen generell sehr dünn gesäht sein, weil die noch nicht so lange auf dem Markt sind wie die Vierzylinder. Am ehesten kannst Du darüber wahrscheinlich was bei den Engländern erfahren, weil es da mehr Exemplare gibt und nach meinem Eindruck viele der Autos intensiver genutzt werden. Kannst ja vielleicht mal im SELOC-Forum forschen oder fragen.

    Viele Erfolg,
    Ulli
    'Sprache ist das allererste Werkzeug, um Menschen zu entmenschlichen. Es kann ganz unauffällig anfangen.' Affinity Konar
  • Also nur mal so zur Info, ich habe nach einer Saison + 1 Monat also in insgesamt 8 Monaten, 18.500 Km auf meinem Tacho drauf.
    Das fahren manche nicht in 10 Jahren.
    Und wenn ich das von 2005 bis 2016 aufaddieren würde, und mindestens 12.000 Km als Maßstab nehme, dann lande ich bei 144.000 Km.
    Immer warm gefahren, kein Track bisher, aber auch Regen und vieeeel Langstreeeeeeeeeeeeeeeeeecke....
    Und nun?
    Mir wäre ein Lotus der nach 12-15 Jahren nur 10.000 Km drauf hat eher suspekt.
    Ausserdem gibt es auch das Thema Standschäden.

    Was ich sagen möchte, such dir eine Exe aus, kontaktiere hier im Forum nette, erfahrene Lotus Besitzer, die beim Anbieter in der Nähe wohnen und nimm Ihn mit für den Privatkauf.
    Der hilft Dir dann, keinen Spontankauf zu tätigen.

    Oder gehe zu einem langjährigen Lotus Händler mit sehr gutem Ruf, z.B. Bernd Feistle / Stephan Carstens / Komotec ...
    Die wissen was sie anbieten und machen sich Ihren Ruf nicht wegen einem "schnellen" Verkauf kaputt.
    Ausserdem beraten die auch sehr gut und erzählen dir keinen Mist.


    Noch etwas, Budget wäre auch interessant.
    Hier sind ab und an auch interessante Fahrzeuge zu verkaufen.
    Glaube, die Exige ist noch zu haben...
    VERKAUFE! Lotus Exige Bemani
    Grüße
    Smacmac

    Das Glück ist eine leichte Dirne ...in Exige Orange
    - Heinrich Heine -
  • Jasper schrieb:

    Hallo,
    ich bin auf der Suche nach einer Exige. Ich habe diverse Angebote im Netz gefunden. Habe parallel mit einem Händler gesprochen. Der hat mir abgeraten Modelle zu Kaufen die einen hohe Laufleistung haben (40-80 tKm)
    Habt ihr Erfahrung? Wollte er nur einen neuen verkaufen?

    Da ich mich noch nicht so genau auskenne mit den genauen Bezeichnungen hier die Daten die ich im Kopf haben.
    Exige 350
    Eine Exige S BJ. 2005 mit 260 PS und mehr.
    Exige S mit Komotec Umbau

    Danke für eure Hilfe.

    Jasper
    Es kommt immer darauf an, wie die Kiste vorher getreten wurde... da können schon 10kKm zu viel sein, wenn diese z.B. am Limit auf den Rennstrecken dieser Welt zusammen kamen oder die Kiste direkt kalt getreten und auch nicht kalt gefahren wurde...
    Bei STVO Gebrauch und Richtgeschwindigkeit auf der BAB laufen die Kisten locker 200kKm... Ist halt Toyota Technik und die sind nicht umsonst #1 auf dem Weltmarkt...
  • Ich hab 30.000 km auf ner Exige S runter. Daily Driver. Nach kleinen nebensächlichen Problemchen läuft jetzt alles rund. Motor, Getriebe oder irgend etwas relevantes haben aber noch nie Probleme gemacht.
    So ein dicker Toyota 6Zylinder dürfte einiges an Laufleistung wegstecken. Bei maximal überzüchteten kleinen 4-Zylindern wäre ich aber auch vorsichtiger.

    ich würde mir auch generell mehr Sorgen machen über einen Lotus mit 1000 km Jahreslaufleistung machen. Der ist weder artgerecht eingefahren noch fehlerbefreit

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Blue1000 ()

  • Opa Fahrzeuge, mit wenig bewegten Kilometern gibt es immer. Echte, als auch manipulierte... :whistling:

    Es soll auch Fahrzeughalter geben, die ein Auto gekauft haben, es seit (das ist ein Beispiel...) 12 Jahren besitzen und seit ca 6 Jahren nicht
    mehr bewegen. Die haben dann auch Deine Laufleistung.
    Ich persönlich kenne jemanden mit 2 Fahrzeugen im Besitz, die beide zwischen 6 und 8 Jahren nicht mehr bewegt wurden.
    Und ich würde keinen von beiden zum normalen Preis kaufen.

    "Artgerecht" bewegte Fahrzeuge würde ich bedenkenlos auch nur von ausgesucht bekannten "Artgenossen" kaufen, bei denen ich sicher bin,
    daß die Ihr Liebling immer gewartet haben und Verschleißteile ausgetauscht wurden.
    Und da gibt es ein paar hier, von denen ich das Fahrzeug ohne Bedenken übernehmen würde, obwohl bekannt ist, das sie einen schweren rechten Fuß haben.
    Kommt halt immer auf die Umstände drauf an, und das gilt es zu prüfen.

    Aber es soll ja auch "normal" bewegte Fahrzeuge mit Durchschnittslaufleistungen oder auch etwas mehr geben, denen, wenn Sie nicht manuipuliert sind, ich den Vorzug geben würde.
    Meines z.B. :thumbup:

    Die Frage bezog sich auf 40.000 - 80.000 Km Laufleistung, z.B. bei einer Exe von 2005.
    Das sind bei 60.000 Km / 16 = 5000 Km/Jahr.
    Und da ziehe ich eine 60.000 Km "normale" Laufleistung einer 3000 Km schlecht oder gar nicht bewegten Laufleistung eindeutig vor.
    Und viele andere sicherlich auch.

    Und wenn Du Infos zum Thema Standschäden brauchst, habe kurz Tante Google beschäftigt und einige Treffer bekommen... :thumbup:

    Smacmac - Alaaf
    Grüße
    Smacmac

    Das Glück ist eine leichte Dirne ...in Exige Orange
    - Heinrich Heine -
  • Jetzt wird der Misthaufen immer größer.
    Standschäden entstehen nur dann, wenn das Fahrzeug über einen längeren Zeitraum nicht bewegt wird.
    Und nicht wenn jemand im Jahr nur wenig fährt.
    10 x Fahren im Jahr mit jeweils 150-250 km. Wo soll es da Standschäden geben ?

    Nach deiner Theorie müsste jedes Fahrzeug mit Saisonkennzeichen im Frühjahr erst mal in die Werkstatt um die Standschäden zu beseitigen. Hallo ?? :D
    Ich bin aber bei dir wenn die Kiste über mehrere Jahre nicht bewegt wurde, ja, - da würde ich wohl auch Abstand nehmen. ;)
    Kette -meinetwegen auch Alaaf
  • @ japser; dein händler ist ein schlitzohr..!
    Hab 2 kumpel. Der eine hat eine elise mit 2zz-toyotamotor mit kompressor und nun ca 90tkm. Und er hatte meines wissens noch nie ein nennenswertes problem, obwohl das auto gefühlt jedes jahr an 5-10 trackdays unterwegs ist.
    Der andere hat einen corolla mit dem selben motor, aber als sauger, 192ps.
    Er hat kürzlich die 400'000km -marke überschritten. Ölverbrauch ca 0.1l / 1000km (..guck mal wie das bei VAG ist..! )
    Und beide autos würde ich bei bedarf sofort kaufen. Noch fragen..? :)
    Die toyotamotoren sind mit "40-80tkm" noch nichtmal richtig eingefahren! Dein händler wollte dir einfach einen neuen andrehen..!
    Bedenken hätte ich eher wenn autos x jahre am stück nicht/so gut wie nicht bewegt werden..
    Hauptsache die autos werden seriös gewartet und nicht kalt gejagt. Unter diesen voraussetzungen kannst du problenlos ein exemplar auch mit gut über 50tkm kaufen wenn das gesamtpaket stimmt. :)
    Einziges manko an den toyotas ist, dass das getriebe auf rennstrecken und bei über 250nm im "oragen bereich" zu laufen beginnt. Speziell der 3. Gang. Dies ist aber drehmoment - und nicht laufleistungsabhängig.
    Aber auch das lässt sich reparieren wie bei jedem anderen auto auch.
    Hoffe konnte dir etwas weiterhelfen.
    Viel erfolg beim kauf deines lotus und lass es uns wissen was es geworden ist..! ;)
  • Smacmac schrieb:

    Und da ziehe ich eine 60.000 Km "normale" Laufleistung einer 3000 Km schlecht oder gar nicht bewegten Laufleistung eindeutig vor.
    :thumbup:

    Und wenn ich eine bräuchte und die jeweilige in Frage kommen würde und das notwendige Kleingeld vorhanden wäre, dann würde ich z.B. von Korbinian oder Vali
    oder agostini eine kaufen. Trotz oder auch wegen der "artgerechten" Haltung.
    Weil schlicht und ergreifend auch die Pflege nicht zu kurz kommt.

    Helau und Alaaf :D :D :D
    Grüße
    Smacmac

    Das Glück ist eine leichte Dirne ...in Exige Orange
    - Heinrich Heine -
  • Hallo zusammen,
    vielen Dank für die Tips!!!
    Ich werde jetzt auch die Suche gehen. Wenn jemanden kennt, der wiederum jemanden kennt, der dann jemand kennt der einen Exige zu verkaufen hat, dann gerne.
    Preis sollte nicht mehr als 50K sein.
    Und dann nur Top werte :)))

    Danke noch mal für die Tips.


    ps. Standschäden können übel sein. Habe eine Firmenfahrzeug mit Standschäden. Stand oft 2 Wochen und dann nur Stadtfahrt. Musste komplett neue Bremsen + Scheiben kaufen.

    Grüße
    J