Fehler P-1302...

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • ... zur Frage wegen VVT, würde mich jemand zwingen diese Reparatur selbst durchzuführen, würde ich:

      Ventildeckel runternehmen, Ölbohrungen prüfen.
      Lage der Steuerkette auf Einlass (VVT) und Ausslassseite markieren.
      Position der Steuerkette fixieren (Schweissdraht, Kabelbinder etc.)
      Dafür sorgen das der Kram nicht in den Motor rutscht (Schweissdraht irgendwo anbinden)

      Beim nächsten Schritt wäre ich mir nicht sicher, aber es sieht so aus als ob die VVT Einheit an der Einlassnocke und das Zahnrad der Auslassnocke nur mit einer Schraube mit der jeweiligen Nocke verbunden ist. (Gibt es da ne Verzahnung?)

      Schrauben raus, Lagerböcke ab ... das war's! So die Theorie.
      Ich würde echt gerne dabeisein!

      Sollte ich mich mit diesem Beitrag als mechanischer Vollpfosten outen ist das halt so!

      Gruss,
      Mattes
    • jojonline schrieb:

      Hi Chris,

      kannst du an den Nocken der Einlass-NW an Zyl. 2 und 3 irgendwas fühlen wenn du in Wellenrichtung mit dem Fingernagel über die Nockenbahn fährst?
      Sind das Riefen was man auf den Fotos sieht?

      Gruß, Jürgen



      Hallo Jürgen,

      man kann die Riffen sehen.

      Habe gerade den Ölfilm auf den Nocken entfernt und den Fingernageltest gemacht.

      Die Riffen sind so fein, das man beim überstreifen mit dem Fingernagel keinen Widerstand spürt.

      Würde gerne wissen, ob man bei dem Riffenbild, die Nockenwelle überhaupt tauschen muss ?

      Werde nächste Woche mal einen Bekannte der Kfz-Meister ist zu Rate ziehen. Hoffe das er sich auskennt.

      Gruß Chris

      PS.: Ich hoffe, das Du nicht böse bist, weil ich Deinen Thread benutzt habe um mein Problem dazustellen. :S
    • Nimm mal nen öligen Finger und fahr damit auf Glas herum, anschließend auf den scharfen Nockenspitzen, wenn du keinen Unterschied merkst, biste entweder nicht feinfühlig genug oder du hast nichts zu befürchten.
      im letzten Fall würde ich dann anschließend schauen, wohin das Öl pieselt. Dann noch die Liftbolds tauschen. Kosten beide max 2 Euro bei Toyota...

      Wenn Du aber nur geringfügige Unterschiede merkst, wird die harte Oberschicht bereits in Mitleidenschaft gezogen sein. Hier kann Gior einem mehr erzählen...

      Und guck dir diese Nockengegenstücke auf dem Rocker an...


      Zu Mattes Anleitung:
      Nach dem Kettenspanner schauen...
      die VVV Einheit hat ne Rastposition. Ohne diese Rastposition kann man auf der Kettenseite soviel markieren wie man will...
    • Ok, also wenn ich das richtig verstehe sagt jcrfab.com, wenn man nur die Nockenwelle wechselt gar nichts nötig ist.
      Einfach tauschen...

      "No need to fiddle with the timing gear timing. Some Toyota instructions show how to reset the
      timing on the gear. No need for this if your just swapping the gear from one cam to another"

      Also nichts von wegen Einrastposition.

      Und nun?


      Ach ja, meine hintere Clam ist jetzt klappbar... :thumbsup:
      Pix gibts demnächst...
      YES I CAN ! ...drive
    • Hi Jürgen,

      so habe ich das auch verstanden. Es gibt eine Nase an der NW die in die VVT Eineiht einrastet und eine Markierung für die Kette. Die Stellung der VVT Einheit sollte somit egal sein. Die Herausforderung ist m.E. dafür zu sorgen, dass die Kette an der KW nicht überspringt um sich das Abnehmen des rechten Motordeckels zu sparen und gleichzeitig die Kette so zu lockern dass Du die Einlass NW samt VVT Einheit herausheben kannst. Nach wie vor würde ich versuchen während man den Kettenspanner entfernt die Kette mit Schweissdraht zu sichern und "untenrum" stramm zu halten.

      Wenn das gelingt und Du NW samt VVT draussen hast, muss die VVT Einheit an die neue Nocke. Nocke zu VVT hat eine Nut / Nase (Seite 7), VVT zu Kette hat Markiereung (Seite 1).

      Viel Erfolg!
      Mattes
    • @Mattes: Die Steuerkette kann auf dem KW-rad nicht überspringen. Das steht auch in der Anleitung...
      "Note:
      It’s physically impossible for the chain to jump a link on the crankshaft gear. The timing
      cover prevents that from happening."

      Um nochmal das Thema mit den Schmierbohrungen aufzugreifen:
      Wenn man sich mal die Bilder die der Amerikaner mit dem Wasserschlauch gemacht hat ansieht, dann ist der eine Strahl in ca. 50 cm Abstand ca. 5 cm daneben.
      Lt. Strahlensatz ergibt sich für einen Abstand vom Strahlrohr zur NW mit ca. 10mm eine Strahlabweichung von ca. 1 mm.
      Meiner Meinung nach kann das niemals die Ursache sein...
      YES I CAN ! ...drive
    • Öl rail unzureichend versorgt?
      Nocke schleudert das Öl direkt weg?
      Das ständige Reiben sollte ja im nichtaktiverten Fall kein Thema sein. oder?

      Auf jeden Fall muss dort zeitweise kein Öl hinkommem, um nen schaden zu verursachen?
      Hohe G Kräfte in Kurven?
      Zu Hohe Öltemp Und damit verbundene sehr dünne Öl?

      Welches Öl hast Du verwendet?
      Öldruck noch auf Serienniveau?
    • jojonline schrieb:

      [...]
      Um nochmal das Thema mit den Schmierbohrungen aufzugreifen:
      Wenn man sich mal die Bilder die der Amerikaner mit dem Wasserschlauch gemacht hat ansieht, dann ist der eine Strahl in ca. 50 cm Abstand ca. 5 cm daneben.
      Lt. Strahlensatz ergibt sich für einen Abstand vom Strahlrohr zur NW mit ca. 10mm eine Strahlabweichung von ca. 1 mm.
      Meiner Meinung nach kann das niemals die Ursache sein...

      Jo, ich denk auch, dass das nicht der Grund sein kann. Bei den Abständen, ist das IMO wirklich zu vernachlässigen. Wie würde man die ValveCover reparieren oder verbessern wollen? Einfach ne neue kaufen und hoffen dass die besser ist???

      Ich habe vermutlich auch ne eingelaufene Welle. Jedenfalls habe ich den P1302 gestern gehabt (schon einmal vor 3 Jahren). Werde mal die Valve Cover abnehmen (ist die mit nem bestimmten Drehmoment fest gemacht?), um mir das anzusehen (mir grauts jetzt schon).

      Wegen der Ersatzteilbeschaffung - Irgendwo stand was von 1200 Euro. Man darf wohl froh sein, wenn man die überhaupt bekommt, oder? Also recht viel billiger wirds wohl nicht werden sprich ne Reparatur oder so kann man da vergessen/ funktioniert nicht/ ist nicht dauerhaft?

      <EDIT>DBilas bietet das Reparieren an. Dauert wohl paar Tage, aber ist nicht so teuer wie neue zu kaufen. Wenn ich das richtig verstehe, wäre die Reparatur bei 250 Euro, wenn alle 2x8 Nocken nachgearbeitet werden müssten. Frage ich mich dann aber, was wird da dann wirklich gemacht und wie haltbar ist diese Reparatur?</Edit>

      Die monkeywrench- Seite erschließt sich mir nicht ganz - da ist wohl Anmeldezwang? Ich seh dort nämlich gar nix :D

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von rpm8200 ()

    • So, zweiter Anlauf nachdem dieses besch.... Hotel-WLAN mich kurzerhand rausgeworfen hat... :kotz:

      Für mich jedenfalls ist klar, daß das ein Härteproblem ist. Die Japsen sind eben doch nicht so perfekt wie man das uns immer weismachen will.
      Wer dort schon mal war und sieht wie es in den Betrieben dort zugeht weiß was ich meine...

      Ich habe mich also gegen eine Reparatur und gegen irgendwelche Piper- o.ä. Stage-wasweissich- Nockenwellen entschieden.
      Der Grund ist einfach der, daß es gerade warm wird und ich noch genügend andere Baustellen habe und ich lieber rumfahr als stundenlang auf dem Rollenprüfstand zu stehen.

      Ich habe mir also, nachdem sich sämtliche Toyota-Händler als Katastrophe entpuppt haben, die Welle bei MWR bestellt.
      Zufälligerweise wohnt ein Bekannter in der Nähe von Detroit, was also bei MWR gleich um die Ecke ist.
      Sein Kollege bringt mir das Zeugs dann nächste Woche mit.
      Kostenpunkt:
      Welle plus Liftbolts: $264,10
      UPS: $ 12,16
      Michigan Sales Tax: $ 15,85
      Total: $ 292,11
      Ich habe mittlerweile mit einigen Bekannten geredet die selbst schon richtig viel Zeugs in USA oder Kanada bestellt haben.
      Kein einziger von denen hatte jemals irgendwelche Probleme mit dem Zoll.
      Und der Versand nach Europa kostet gerade mal ca. $ 80,-

      Wie auch immer, ich werde die Dinger dann einbauen, wenn ich wieder zuhause bin und hoffen, daß dieser dämliche Fehler dann weg ist.
      Sch... OBD. :kotz:

      Viele Grüße noch aus Frankreich,
      Jürgen
      YES I CAN ! ...drive